Skip to main content

SC Wiedenbrück: Mehnert fordert Reaktion

Unter der Woche blamierte sich der SC Wiedenbrück beim Oberligisten Eintracht Rheine in der ersten Pokalrunde. Nach 120 Minuten stand es 0-1 und der SC Wiedenbrück war ausgeschieden. Vor dem Spiel hatte man sich eigentlich viel vorgenommen, aber am Ende war eine große Enttäuschung da. Am Samstag geht es nun weiter gegen Viktoria Köln und da erwartet Wiedenbrücks Trainer Björn Mehnert eine Reaktion.

Trainer enttäuscht von Reservisten

Mehnert freut sich auf den Gegner Viktoria Köln, weil er sich nun sicher sein kann, das niemand den Gegner unterschätzt. Das war nämlich das Problem im Pokal. Dort hat man die Gegner lange Zeit nicht ernst genommen und die Quittung gab es am Ende. Besonders ärgerlich ist natürlich, das die Mannschaft zwei Gesichter zeigt. Bisher spielen sie überzeugend in der Liga und dann kommt das Aus im Pokal. Wobei man dazu sagen muss, das im Pokal die Reservisten gespielt haben und das ist der Punkt, den Mehnert so ärgert. Er hat den Reservisten eine Chance gegeben und keiner konnte sich für die Stammelf empfehlen.

Spieler angeschlagen

Nun liegt der Fokus auf der Liga und dort will man Viktoria Köln ein Bein stellen. Wie die Mannschaftaufstellung aussehen wird entscheidet sich erst kurz vor dem Spiel. Die beiden Stammspieler Viktor Maier und Khalil Mohammad haben sich leicht verletzt in Rheine. Außerdem sind die Reservisten Jeffrey Volkmer und Marius Rogowski angeschlagen. Inwiefern die Spieler bis Samstag 14 Uhr fit sein werden wird man erst am Spieltag wissen. Außerdem fehlt weiterhin Stammtorwart Marcel Hölscher mit einer Rippenprellung. Sein Vertreter Marius Weeke macht es bisher aber sehr gut. Im Spiel gegen Viktoria Köln wird er wahrscheinlich eine große Rolle spielen.

SC Wiedenbrück muss den Kampf annehmen

Viktoria Köln hat nach der Pleite in der letzten Woche etwas gut zu machen. Sie werden alles versuchen um dieses Spiel zu gewinnen. Mehnert sieht nur eine Chance, wenn seine Mannschaft alles abruft und dagegen hält. Sie müssen die Zweikämpfe gewinnen und Viktoria Köln die Lust am Spiel nehmen. Dann haben sie eine Chance und am ersten Spieltag konnte man schon sehen, das es der SC Wiedenbrück kann. Dort spielten sie gegen den ambitionierten SV Rödinghausen 0-0. Ausgerechnet gegen die Mannschaft hat Viktoria Köln am letzten Wochenende verloren. Deswegen erhofft man sich auch beim SC Wiedenbrück Punkte, wenn die Mannschaft wieder so auftritt wie in den ersten Spielen und nicht wie im Pokal.

Quelle Fupa.net

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X