Skip to main content

SC Wiedenbrück scheitert im Westfalenpokal

Am Dienstagabend sorgte der Oberligist FC Eintracht Rheine für einen Paukenschlag in der ersten Runde des Westfalenpokals. Mit 1-0 nach Verlängerung setzte sich der FC Eintracht Rheine gegen den Regionalligisten SC Wiedenbrück durch. Das war eine faustdicke Überraschung, weil der SC Wiedenbrück der klare Favorit war.

Traum vom DFB Pokal vorbei

Der SC Wiedenbrück wurde richtig kalt erwischt im Pokal. Nach dem sehr guten Saisonstart gab es nun den Schock im Pokal. Eigentlich wollte man sehr weit kommen und die Chance auf den Pokalsieg wahren. Schließlich geht es um den Einzug in den DFB Pokal. Nur der Traum ist in der ersten Runde schon beendet.

Reservisten enttäuschten

Der SC Wiedenbrück Björn Mehnert schickte seine Reservisten in diese Partie. Eigentlich hatte er erhofft, das die Reservisten Druck auf die Stammelf ausüben, aber genau das Gegenteil passierte. Keiner der Ersatzspieler konnte sich empfehlen für die aktuelle Stammelf. In der Schlussphase brachte der SC Wiedenbrück noch drei Stammspieler aber auch das brachte nichts.

Siegtreffer fiel in der 119.Minute

In einer sehr ausgeglichenen Partie stand es nach 90. Minuten 0-0. Danach folgte die Verlängerung und als sich alle schon auf das Elfmeterschiessen einstellten passierte es. Nach einer Flanke in der 119 Minute lag der Ball plötzlich im Netz vom SC Wiedenbrück. Als offizieller Torschütze wurde Philip Röhe angegeben, aber ob es sein Tor war konnte man nicht genau erkennen. Es kann genauso ein Eigentor gewesen sein. Nur der Treffer fiel so spät, das der Favorit SC Wiedenbrück nicht mehr reagieren konnte. Die dicke Überraschung war perfekt und der Regionalligist SC Wiedenbrück verabschiedet sich schon in der ersten Runde.

SC Wiedenbrück Mehnert enttäuscht

Dementsprechend sauer war Björn Mehnert auf der anschließenden Pressekonferenz. Er war enttäuscht von seinen Reservisten und hatte sich wesentlich mehr erwartet. Er kritisierte die Einstellung von einigen Spieler, die es nicht begriffen hatten worum es in diesem Spiel ging. Viel zu spät nahm man erst den Pokalfight an. Besonders im Hinblick auf die kommenden Aufgaben war dies sehr enttäuschend, weil sich keiner der Ersatzspieler für die Stammelf empfehlen konnte.

Viktoria Köln kommt nach Wiedenbrück

Für den SC Wiedenbrück geht es am Samstag in der Liga weiter. Dann wartet das Spitzenteam Viktoria Köln und dann steht wieder die bisher erfolgreiche Stammelf auf dem Platz. Dann soll es besser laufen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X