Skip to main content

Schiedsrichter-Schubser: Cristiano Ronaldo wird für fünf Spiele aus dem Verkehr gezogen

Cristiano Ronaldo von Real Madrid hat vom spanischen Fußball-Verband RFEF nun eine halbwegs angemessene Strafe erhalten. Der Superstar der Königlichen wurde nach seinem Schubser gegen den Schiedsrichter im gestrigen Supercup Spiel nun aus dem Verkehr gezogen. Der aktuelle Weltfußballer des Jahres muss insgesamt fünf Spiele aussetzen. Während deutsche Nachrichtenagenturen von einer heftigen Strafe sprechen und Real Madrid gegen die Sperre vorgehen will, sehen wir von Fussball.com dies etwas anders. Selbst unsere Madrid-nahen Redakteure halten die Strafe für mindestens angemessen, vielleicht sogar noch für zu niedrig.

Cristiano Ronaldo nach angeblicher Schwalbe mit lächerlicher Roter Karte

Cristiano Ronaldo war am Sonntagabend im spanischen Supercup Match bei FC Barcelona zunächst nach einer angeblichen Schwalbe fragwürdig mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden. Angesichts der vielen fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen folgte anschließend die Frustaktion von CR7. Der portugiesische Superstar schubste den schwächsten Mann auf dem Platz, den Schiedsrichter. Auch wenn dies angesichts der vielen Fehlentscheidungen nachvollziehbar ist, hat Cristiano Ronaldo mit dieser Aktion danebengegriffen. Nun erhielt er die Strafe von fünf Spielen. Damit verpasst der Superstar das Rückspiel im spanischen Supercup genauso wie die ersten drei Ligaspiele – unter anderem den Auftakt in der La Liga am Sonntag bei Deportivo de La Coruña.

Höhen und Tiefen beim spanischen Supercup

Für Cristiano Ronaldo gab es Höhen und Tiefen beim spanischen Supercup Hinspiel im Camp Nou. Der in eine Steueraffäre verwickelte Weltfußballer wurde erst in der 58. Minute eingewechselt. In der 80. Minute dann sorgte er mit einem Traumtor für das 2:1 von Real Madrid. Anschließend folgte ein Jubel in Messi-Manier. Er zog sich sein Trikot vom Leib und präsentierte die Rückseite des Trikots mit seinem Namen in die Kameras. Hierfür sah er gelb. Zwei Minuten später unterstellte ihm der völlig überforderte Schiedsrichter Ricardo de Burgos Bengoetxea eine Schwalbe – die keine war. Es folgten Gelb-Rot und der Schubser gegen den Schiedsrichter. Nun gab es eine Sperre von einem Spiel für Gelb-Rot und von vier Spielen wegen der Handgreiflichkeit.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X