Skip to main content

Schweinsteiger Coach der Münchner B-Mannschaft?

Sebastian Hoeneß, der Coach der Zweitmannschaft des FC Bayern ist, scheint kurz vor dem Wechsel zu TSG 1899 Hoffenheim zu stehen. Und der Rekordmeister sucht bereits nach einem Nachfolger. Ein Kandidat wäre Tobias Schweinsteiger.

Derzeit ist Bayern München auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger für Coach Sebastian Hoeneß. Der hat die Bayern München II Mannschaft erfolgreich trainiert und ist Meister in der Dritten Liga geworden. Nun hat er das Angebot bekommen, in Hoffenheim als Cheftrainer die Profimannschaft zu leiten. Der Rekordmeister hat einen möglichen Nachfolger im Auge. Und zwar wäre das Tobias Schweinsteiger. Der Bruder von Bastian Schweinsteiger hat eine enge Bindung zum Rekordmeister und spielte selbst mal in der Zweitmannschaft. Außerdem war er Co-Trainer der Münchner U17 und arbeitete im Nachwuchszentrum des Rekordmeisters. Danach arbeitete er in Österreich als Teamchef der Junioren. Zuletzt war er beim Hamburger SV Co-Trainer. Da Schweinsteiger jetzt ohne Job ist, könnte er das Angebot annehmen. Lukrative Fußball Wetten auf die Dritte Liga gibt es übrigens bei Sportwetten-Anbieter SkyBet.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Sebastian Hoeneß sorgte für Überraschung

Sebastian Hoeneß, der ebenfalls vorher Fußballer war und in der Regionalliga spielte, wird nicht leicht zu beerben sein. Denn der Neffe von Dieter Hoeneß hat in der Dritten Liga für eine große Überraschung gesorgt. Gleich in seiner ersten Saison als Coach gelang es ihm, mit dem Team alle Konkurrenz auszuschalten und Meister zu werden. Das ist eine großartige Leistung. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der 38-Jährige in den 38 Liga-Partien 19 Siege und acht Unentschieden zu verbucht hatte. Außerdem erreichte er mit der Bayern München II Mannschaft das beste Torverhältnis: Spitzenposition mit 76:60 Treffern. Dass Hoeneß jetzt von Bundesligaclubs umworben wird, ist verständlich. Das beste Angebot stammt von TSG 1899 Hoffenheim. Der Club will ihn als Nachfolger für Alfred Scheuer. Hoeneß würde Cheftrainer der Profimannschaft werden und zudem mit dem Team an der Europa League teilnehmen. Für den Neffen von Uli Hoeneß wäre das ein großer Karrieresprung. Er wird das Angebot ziemlich sicher annehmen.

Schweinsteiger noch in der Trainerausbildung

Sebastian Hoeneß hat jedenfalls mit Bayern München II erreicht, was zu erreichen ist. Er wird also den Weg für einen Nachfolger freimachen. Und Tobias Schweinsteiger wäre der richtige Mann. Aber der 38-Jährige befindet sich gerade mitten in der Trainerausbildung und könnte sich nicht 100% auf den Job konzentrieren. Was aber für ihn spricht, ist, dass er den Verein gut kennt, eine enge Bindung hat und auch selbst in der Zweitmannschaft spielte. Noch haben sich die Bayern aber nicht entschieden. Neben Schweinsteiger haben sie außerdem einen weiteren Kandidaten im Auge: Holger Seitz. Dieser war zwischen 2017 und 2018 Co-Trainer der Zweitmannschaft war.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X