Skip to main content

Davie Selke wieder bei Werder Bremen

Werder Bremen hat in der Bundesliga eine unglaublich schwere Phase. Die ist insofern weiterhin zu erklären, weil unglaublich viele Spieler verletzt waren und verletzt sind. Und dann mangelt es irgendwann an Selbstvertrauen. Die Anhänger wünschten sich so sehr namhafte Neuzugänge, bekamen immerhin Kevin Vogt von der TSG 1899 Hoffenheim. Doch man brauchte auch zwingend einen Stürmer. Erst einen Tag vor dem Ende der Transferperiode ergab sich eine bemerkenswerte Gelegenheit. Nun ist der frühere Bremer Davie Selke wieder in der alten Heimat. Und traf am Dienstag bei der DFB-Pokal-Überraschung gegen den BVB.

Selke kommt von Hertha

Davie Selke entschied sich zu einem Vereinswechsel, weil Hertha BSC kräftig in diesem Winter investiert hat. Und dies in Stürmer. Er, immerhin mit der Möglichkeit auf die Olympiade vor der Brust, will natürlich spielen. Es war von Vereinen in England die Rede, die Interesse zeigen. Und dann war da noch Werder Bremen. Dort wurde er Profi, dort wollte er einst nicht wirklich weg, als ein Angebot von RB Leipzig kam. Bereits vor dem Wechsel von RB Leipzig zu Hertha BSC vor zwei Jahren gab es Gerüchte, dass Selke zurück an die Weser kommen könnte. Im ersten Spiel war zwar eine Niederlage in Augsburg zu verkraften und der neue Stürmer überzeugte nicht. Aber so schnell können sich Erfolge nicht einstellen in eine Abwärtsspirale. Gegen Borussia Dortmund hingegen gab es den erwähnten Erfolg. Selke wurde verletzt ausgewechselt, wird aber gegen Union am heutigen Samstag wohl spielen.

Leihe mit Kauf

Immer wieder ist zu lesen, dass Werder Bremen klamm ist und kein Geld hat. Objektiv betrachtet hat der Verein keine Schulden und wirtschaftet vernünftig. Es wird investiert, das zeigt sich bei dem hier beschriebenen Beispiel. Der Neuzugang wird für anderthalb Jahre ausgeliehen, danach wird ein Kauf fällig, der wohl bei 12 Millionen Euro oder bei 15 Millionen Euro liegt. Natürlich muss Werder Bremen die Bundesliga halten.

Hoffnung auf Tore

Nachdem Max Kruse vor der Saison den Verein verließ, hoffte man bei Werder Bremen auf Niklas Füllkrug. Dem riss Ende September das Kreuzband. Es fehlte der zentrale Stürmer. Der ist nun mit Davie Selke da. Interessant: alle drei sind Rückkehrer.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X