Skip to main content

Southampton will Mamadou Sakho als Ersatz für Virgil van Dijk

Der FC Chelsea ist im Rennen im den Innenverteidiger des FC Southampton, Virgil van Dijk, in die Pole Position gerückt. Die Saints denken inzwischen darüber nach, mit Liverpools Mamdou Sakho den Verlust von van Dijk zu kompensieren. Van Dijk wird zu einem der größten Transfers in diesem Sommer werden, sein Klub visiert die magische Marke von 50 Millionen Pfund an. Das wäre die größte Ablösesumme für einen Verteidiger, die jemals in der Premier League geflossen ist. Southampton will auf jeden Fall mehr als die 47,5 Millionen Pfund, die Manchester City für Everton’s John Stones in der vergangenen Saison gezahlt hat. Die Citizens sind die wohl wahrscheinlichste Konkurrenz für den derzeitigen Tabellenführer, wenn es um die Unterschrift von van Dijk geht. Er wird am Ende entscheiden, wohin die Reise geht, derzeit haben aber die Blues wohl die besseren Karten.

Sakho der Wunsch der Saints

Chelsea blüht unter Antonio Conte und seinem System mit drei Innenverteidigern spielen zu lassen förmlich auf, eine Formation, die van Dijk natürlich zu Gute kommen dürfte. Da John Terry seinen Vertrag an der Stamford Bridge wohl nicht verlängern wird, ist ein gleichwertiger Ersatz die höchste Priorität für den Klub. Van Dijk hat seit Januar auf Grund einer Fußverletzung nicht mehr gespielt es gilt als unsicher, ob er in dieser Saison noch einmal zum Einsatz kommen wird. Southampton befindet sich bereits in Planung, wer ihn ersetzen kann, falls er den Verein verlässt. Nathan Ake könnte Chelsea Richtung Southampton verlassen, um diese Lücke zu füllen. Liverpools Sakho, derzeit als Leihgabe bei Crystal Palace, ist eine weitere Option. Southampton befindet sich derzeit in Gesprächen mit Liverpool, ob Sakho für eine Ablösesumme von 20 Millionen Pfund den Verein wechseln könnte. Der Franzose zeigte im Selhurst Park seitdem er dort ist einige tolle Auftritte und unterstützt Crystal in ihrem Kampf um den Klassenerhalt dabei enorm.

Sakho könnte auch in London bleiben

Allerdings wurde keine Kaufoption im Leihvertrag eingefügt, so dass Crystal Palace darauf hoffen müsste, dass sich Sakho in seinen neuen Verein so sehr verliebt hat, dass er von sich ausbleibt. Viele andere Klubs haben ebenfalls ein Auge auf ihn geworfen und wollten erst abwarten, wie er sich in London bei Palace machen würde. Der 27-jährige ist natürlich ebenfalls darauf bedacht, seinen Ruf wiederherzustellen, nachdem sein Ende in Liverpool nicht eben rühmlich gewesen war. So ist der SSC Neapel ebenfalls an einer Verpflichtung von Sakho interessiert. Wo wie Southampton werden auch die Italiener mit Kalidou Koulibaly einen wichtigen Innenverteidiger verlieren. Einige Premier League Klubs sind scharf auf eine Verpflichtung von Koulibaly, der FC Chelsea wollte ihn bereits in der vergangenen Saison verpflichtet, machte aber angesichts der Forderung von 50 Millionen Euro einen Rückzieher.
Foto:CP DC Press / Shutterstock.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X