Skip to main content

Spurs: Kommt Ross Barkley vom FC Everton? Gehalts- & Ablöseforderung zu hoch

Tottenham Hotspur ist bislang der einzige Klub der Premier League, der noch keinen neuen Spieler für die kommende Saison verpflichtet hat. Dabei startet der englische Vizemeister in der Champions League und könnte daher die ein oder andere Verstärkung gebrauchen. Das Warten scheint auch bald ein Ende zu nehmen, denn die Spurs sind stark an Ross Barkley vom FC Everton interessiert. Die ‘Toffees’ scheinen ihrerseits ohne ihren Offensiv-Star zu planen und wollen ihn im Sommer für teures Geld verkaufen. Daher liegen Tottenham und Everton in ihren Vorstellung bei der Ablöse extrem weit auseinander. Aber auch Barkley will mächtig abkassieren und hat horrende Gehaltsforderung, die ihm zum bestbezahlten Spurs-Spieler machen würden.

Foto: mooinblack / Shutterstock.com

Barkley verlangt 150.000 Pfund pro Woche

Der FC Everton soll nach einem Bericht des englischen „Mirror“ 50 Millionen Pfund für Barkley verlangen, obwohl dessen Vertrag im Goodison Park im kommenden Jahr ausläuft. Kein Wunder, dass die Spurs die Ablöse gewaltig drücken wollen, wobei sich ihr derzeitiges Angebot auf 15 Millionen Pfund belaufen soll.

Weiter heißt es im Bericht, dass der 23-Jährige derweil von Tottenham ein Wochengehalt von 150.000 Pfund fordert. Damit wäre er bei den Lillywhits mit Abstand der Top-Verdiener. Bislang liegen im Gehaltsranking Stürmerstar Harry Kane und Torhüter Hugo Lloris mit rund 120.000 Pfund die Woche an erster Stelle. Die Spurs wollen den Gehaltsforderungen von Barkley aber nicht nachkommen, da sie sonst ihr Gehaltsgefüge innerhalb der Mannschaft gefährden.

Somit dürften in den kommenden Tagen noch reichlich Verhandlungsrunden geführt werden. Sicher scheint jedoch zu sein, dass Ross Barkley die Toffees nach vier Jahren verlässt. Der offensive Mittelfeldspieler konnte sich mit den Liverpoolern nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen, sodass diese einen Verkauf im aktuellen Transferfenster anstreben, bevor man ihn in einem Jahr ablösefrei verlieren würde. Und mit Davy Klaassen hat Everton bereits einen potentiellen Nachfolger für Barkley verpflichtet. Der englische Internationale hat die Mannschaft auch nicht mit nach Tansania begleitet und wurde zudem nicht in den Kader für die anstehenden Testspiele gegen FC Twente und Genk berufen

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X