Skip to main content

SSC Neapel gewinnt Coppa Italia – 4:2 gegen Juve im Finale

Der SSC Neapel hat die Coppa Italia gewonnen. In einem dramatischen Finale konnte sich der Ex-Club von Diego Maradona gegen den haushohen Favoriten Juventus Turin durchsetzen. Erst im Elfmeterschießen gelang es dem SSC Neapel den Sieg festzumachen. Auch für den ehemaligen Leipzig-Spieler Diego Demme ist der Pokalsieg ein riesiger Erfolg.

Der Serienmeister Juventus Turin mit Cristiano Ronaldo war der haushohe Favorit im italienischen Pokalfinale, auch in den Sportwetten. Doch der SSC Neapel konnte sich jedoch mit ein bisschen Glück, einer sehr guten taktischen Ausrüstung und einer großen Leidensfähigkeit gegen den offensiv starken Gegner über 120 Minuten zur Wehr setzen. Am Ende der Verlängerung hatte noch kein Team ein Tor erzielt, sodass das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Am Ende konnte sich der SSC Neapel mit 4:2 durchsetzen.

Hier gehts zum Betway Bonus >>

Juventus Turin lange Zeit klar überlegen

Der Pokalsieg des SSC Neapel ist in jeder Hinsicht überraschend. Das Team hat zwar in den letzten Jahren immer wieder gute Leistungen in der italienischen Meisterschaft gezeigt. Aber in den direkten Duellen mit Juventus Turin hatte der Club doch meist das Nachsehen. Zudem gilt Juventus Turin als Mannschaft, die gerade in wichtigen Spielen zu herausragenden Leistungen in der Lage ist. Vor dem Spiel waren auch die Buchmacher, die bis dahin nur den Bundesliga-Spielplan hatten, davon überzeugt, dass Juventus Turin in den Fußball Wetten der klare Favorit war. Im Laufe des Spiels bestätigte sich dieser Eindruck schnell. Juve zeigte sich gleich sehr engagiert und konnte schon in den ersten Minuten einige erstklassige Torchancen verzeichnen. Cristiano Ronaldo hätte gleich in der Anfangsphase die Zeichen auf Sieg setzen können. Doch der portugiesische Superstar scheiterte mit einem starken Schuss an Neapel-Keeper Meret. In der Folge spielte sich Juventus Turin immer wieder gute Chancen, ohne aber wirklich zwingend zu werden. Dafür gelang es dem SSC Neapel mit zunehmendem Spielverlauf, eigene Offensiv-Akzente zu setzen. Zur Mitte der ersten Hälfte musste Torwart-Legende Buffon Juventus Turin mit mehreren Glanzparaden vor einem Rückstand bewahren.

Die erste Halbzeit gehörte unter dem Strich zwar Juventus Turin, aber am Ende konnten beide Mannschaften froh sein, kein Gegentor gefangen zu haben. Zwar zeigte sich Juve weitgehend feldüberlegen, aber der SSC Neapel konnte immer wieder Nadelstiche miz gefährlichen Kontern setzen. Entgegen den gängigen Klischees war das Spiel in der ersten Halbzeit von starken Offensivreihen geprägt. Die Zeiten, in denen sich italienische Teams ausschließlich auf die Abwehr konzentrieren, sind schon lange vorbei. Beim diesjährigen Finale der Coppa Italia wurde das wieder einmal sehr deutlich. Nachdem Juventus die erste Halbzeit dominieren konnte, zeigte sich der SSC Neapel in der zweiten Halbzeit stark verbessert. Gleich mehrmals musste Buffon wieder ran, um einen Rückstand zu verhindern. Aber auch Juventus Turin erarbeitete sich weitere Chancen. Es kommt selten vor, dass ein Spiel mit so vielen guten Torchancen auch nach 120 Minuten ohne Tor bleibt, auch im Bundesliga Free TV. Aber beim italienischen Pokalfinale 2020 war genau das der Fall. Deswegen mussten die Teams dann im ungeliebten Elfmeterschießen gegeneinander antreten, um den Pokalsieger zu ermitteln.

Neapel klar überlegen im Elfmeterschießen

Normalerweise sagt man den Profis von Juventus Turin eine besonders gute Nervenstärke nach. Aber in diesem Jahr war alles ein bisschen anders. Dybala und Danilo verschossen gleich die ersten beiden Elfmeter und für Neapel trafen Insigne, Politano, Maksimović und Maksimović, sodass der Superstar Cristiano Ronaldo gar nicht mehr schießen durfte. Für den SSC Neapel ist der Pokalsieg ein riesiger Erfolg. Ganz besonders dürfte sich Diego Demme gefreut haben, der erst in der Winterpause nach Italien gewechselt ist. Den Vornamen hat der deutsch-italienischen Mittelfeldspieler übrigens vom legendären Diego Maradona, der einst den SSC Neapel zur Meisterschaft führte. Das italienische Pokalfinale ist ein schöner Beleg dafür, dass auch Wetten auf Geisterspiele sehr lukrativ sein können. Wie auf den SSC Neapel getippt hat, durfte sich über eine attraktive Wettquote freuen. Bundesliga ohne Corona? Mittlerweile ist der gesamte europäische Spitzenfußball wieder aktiv!

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X