Skip to main content

SSV Ulm 1846 gegen FC 08 Homburg: Beide Spitzenteams nicht in Bestbesetzung

SSV Ulm

Foto: imago/Sven Simon

Kickers Offenbach, 1. FC Saarbrücken, Waldhof Mannheim, Wormatia Worms oder FSV Frankfurt: Wer auf die Regionalliga Südwest blickt, der entdeckt viele ehemalige Erst- und Zweitligisten. Zwei Teams, die einst sogar in der Fußball-Bundesliga kickten, geraten dabei mitunter fast in Vergessenheit. Doch der SSV Ulm 1846 Fußball und der FC 08 Homburg stehen sich heute im Spitzenspiel der Regionalliga Südwest gegenüber – wenngleich jeweils auch nicht in Bestbesetzung.

SSV Ulm 1846 gegen FC 08 Homburg: unerwartetes Spitzenspiel

Dass wir am sechsten Spieltag der Regionalliga Südwest bei der Begegnung SSV Ulm 1846 Fußball gegen den FC 08 Homburg über das Spitzenspiel sprechen werden, durfte so nicht unbedingt erwartet werden. Denn weder die Spatzen, die im Sommer einen personellen Umbruch vollzogen haben, noch der Aufsteiger aus dem Saarland durfte ganz vorne erwartet werden in der Tabelle. Doch nach fünf Spieltagen liegen die Gastgeber mit zehn Punkten auf Rang vier, während die Saarländer mit 12 Zählern sogar überraschend Tabellenführer sind. Die Gäste spielten zwischen 1986 und 1990 drei Spielzeiten in der Bundesliga, während die Kicker aus Baden-Württemberg in der Saison 1999/2000 im Oberhaus kickten.

SSV Ulm 1846 Fußball nicht in Bestbesetzung

Im Spitzenspiel am Samstag um 14 Uhr kann der Gastgeber aus Ulm nicht in Bestbesetzung antreten. Die Spatzen, die am vergangenen Wochenende im DFB-Pokal gegen Titelverteidiger Eintracht Frankfurt gewinnen konnten, müssen auf Lennart Stoll verzichten. Der Abwehrspieler wurde am Dienstag bei der ersten Saisonniederlage im Nachholspiel gegen Wormatia Worms schwer verletzt. Stoll wird voraussichtlich acht bis zehn Wochen ausfallen. Dafür aber kehrt immerhin Florian Krebs nach überstandenen muskulären Problemen ins Team zurück. Ulms Trainer Holger Bachthaler sagte vor der Partie:

“Für mich ist der Start des FC Homburg nicht überraschend. Der Verein hat in der letzten Saison 23 Spiele am Stück gewonnen und ist gespickt mit Drittligaspielern. Wir haben gut regeneriert und sind in der Lage, am Samstag ein gutes Spiel abzuliefern.”

FC 08 Homburg ohne Lensch und Neofytos

Der FC 08 Homburg, der übrigens seine einzige Niederlage in dieser Saison bislang ebenfalls bei Wormatia Worms kassierte am ersten Spieltag, will die positive Bilanz gegen Ulm weiter ausbauen. Bisher stehen fünf Siege für Homburg, drei für Ulm und vier Remis in der Bilanz. Auch das bislang letzte Match im März 2017 endete mit einem Unentschieden beim 1:1 im Ulmer Donaustadion. Die Gäste um Coach Jürgen Luginger müssen ohne den Rot-Gesperrten Christian Lensch und den am Knie verletzten Kostas Neofytos auskommen. Dafür aber trainierten Bernd Rosinger und Kevin Maek die komplette Woche ohne Schwierigkeiten, sodass sie wieder eingesetzt werden können. Ex-Profi Luginger sagte vor dem Spitzenspiel in Ulm:

„Wir werden auf eine gute Mannschaft treffen, das hat Ulm nicht nur im Pokal bewiesen. Der gute Start für uns war wichtig, gerade in der neuen Liga, jetzt gilt es, diesen Weg so fortzusetzen.“

SSV Ulm 1846 gegen FC 08 Homburg: Beide Spitzenteams nicht in Bestbesetzung
5 (100%) 1 vote[s]
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

100 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X