Skip to main content

Stefan Effenberg ist für drastische Änderungen in der Bundesliga

Foto: Stefan Effenberg/Imago/Martin Hoffmann

Stefan Effenberg hat sich in seiner Kolumne bei T-Online schon des Öfteren über die langweilige Bundesliga beschwert. So auch dieses Mal wieder, allerdings wartete der ehemalige Trainer des SC Paderborn mit einem Vorschlag auf: Effenberg spricht sich für eine radikale Änderung des Ligamodus aus. Bis zum Winter sollen die 18 Vereine in insgesamt zwei Gruppen gegeneinander spielen – jeder gegen jeden, inklusive Hin- und Rückspiel, was für jede Mannschaft 16 Spiele ausmachen würde. Die vier ersten Mannschaften aus jeder Gruppe sowie die beste fünfte Mannschaft qualifizieren sich für die erste Gruppe der zweiten Phase, die anderen Teams kommen in die zweite Gruppe.

Unter anderem hätte das höhere Einschaltquoten zur Folge

Da Effenberg eine Winterpause ausschließt, geht es gleich nach Neujahr weiter. Die Gruppe der besten Teams werden dann den deutschen Meister und die Teilnehmer an den Europapokalwettbewerben ausspielen, in der anderen Gruppe geht es um den Abstieg beziehungsweise den Klassenerhalt. Effenberg nennt einige Vorteile: „Allein aus der Auslosung kann man ein Riesenevent machen, das nicht nur in Deutschland Beachtung findet. Die Einschaltquoten würden explodieren. Es kann passieren, dass es eine Hammergruppe und eine schwache Gruppe gibt. Auch das birgt einen besonderen Reiz, weil sich über die schwächere Gruppe plötzlich Teams für den Meisterkampf qualifizieren können, die bisher keine Chance hatten.“ Effenberg betont am Ende seiner Kolumne: „Es handelt sich um einen Vorschlag, der zur Diskussion anregen soll. Nicht mehr und nicht weniger.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X