Skip to main content

Stefan Effenberg kritisiert Julian Nagelsmann

Foto: Stefan Effenberg/Imago/GEPA pictures


Der ehemalige Trainer des SC Paderborn, Stefan Effenberg, hat inzwischen eine eigene Kolumne bei t-online.de. Hier lässt er sich über aktuelle Entwicklungen im deutschen Fußball aus. Nun hat der Trainer der TSG 1899 Hoffenheim, Julian Nagelsmann, ihn arg beschäftigt, denn er ließ sich bei dem Spiel zwischen Mainz und Borussia Dortmund im Stadion blicken. Und das in einer Zeit, in der auch sein Name als potentieller Nachfolger für Peter Stöger ab der kommenden Saison gehandelt wird. Gleiches machte er auch schon beim FC Bayern München, als er dort ebenfalls als neuer Trainer gehandelt wurde. Ein Verhalten, dass Effenberg nicht gutheißen kann.

Auftritt mit einem komischen Beigeschmack

„Man kann sich auch anders vorbereiten, als auf der Tribüne – und sei es von einer Loge aus, wo ihn kein Mensch sieht“, so Effenberg und weiter: „Und streng genommen müsste er ja dann bei jedem Gegner vorher auf der Tribüne sitzen – macht er aber nicht… Der Auftritt hat einfach einen komischen Beigeschmack“. Außerdem merkt Effenberg an, dass Peter Stöger ebenfalls mit dieser Sache konfrontiert werde und so etwas bei Kollegen nicht gut ankäme.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

96 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X