Skip to main content

Streit der Torhüter

Am aktuellen Beispiel Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen zeigt sich, wie die Medien funktionieren. Von einem Streit der Torhüter ist die Rede. Vom Knatsch und Zoff beim Kampf um die Nummer eins. Mal soll der eine beleidigt sein, mal der andere. Doch im Grunde ist gar nicht viel passiert. Abgesehen davon, dass immer wer nachlegt.

Die Aussagen von Marc-André ter Stegen

Es hat den Anschein, als wenn Marc André ter Stegen, derzeit die Nummer zwei im Tor der deutschen Nationalmannschaft aber die Nummer eins beim FC Barcelona, sich in der Presse über Trainer Jogi Löw und Konkurrent Manuel Neuer beschwert hat. Das entspricht aber nicht der Realität. Er hat seine Enttäuschung zum Ausdruck gebracht, dass er bei den vergangenen Länderspielen nicht eingesetzt worden ist ohne einen Angriff. Doch zum einen gab es das Versprechen an ihn, Deutschland hat aber das Spiel gegen die Niederlande verloren und gegen Nordirland gab es plötzlich ein Spiel mit einer großen Bedeutung. Und zum anderen hat er nicht er sich an die Presse gewendet.

Streit der Torhüter: Interviews in Spanien

Marc-André ter Stegen gab in Spanien zwei Interviews, die zum Streit der Torhüter führten. Er wurde allgemein zum Thema Nationalmannschaft befragt. Natürlich kann er sagen, dass er gerne gespielt hätte. Und er kann auch betonen, dass er sich mehr Einsatzzeiten erwartet. Das allerdings mit Schlagzeilen aufzuwerten und als Zoff zu verstehen, ist typisch für spezielle Medien. Es wird halt gerne diskutiert. Neuer reagierte mit einer Art von Beschwerde über die Aussagen, was ter Steegen nicht gefiel. Im Anschluss legte Ulli Hoeneß beim Streit der Torhüter nach, in typischer aber viel zu harter Manier. So als hätte es eine Angriff gegeben. Den gibt es nu auf ter Steegen.

Manuel Neuer hat Form

Manuel Neuer ist wieder in Form gekommen. Er ist Kapitän der Nationalmannschaft, also spielt er. Es wäre allerdings verständlich, wenn auch Marc-André ter Stegen mehr Spiele im Tor der Nationalmannschaft bekommen würde. Doch Jogi Löw ist jemand, der spezielle Spieler immer spielen lässt. Und Torhüter haben nun mal das Problem, dass nur einer im Kasten stehen kann. Dass nun alle möglichen Experten ihre Meinung kund tun, liegt in der Natur der Sache. Zoff ist dennoch ein zu großes Wort. Dies ist kein neuer Fall Oliver Kahn gegen Jens Lehmann.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X