Skip to main content

SV Waldhof Mannheim – Offenbacher Kickers: Vorschau & Aufstellungen

Die Kickers aus Offenbach sind auf dem besten Wege zur Meisterschaft in der Regionalliga Südwest. Mit einem Vorsprung von vier Punkten belegt die Mannschaft den ersten Tabellenplatz, das Ziel lautet natürlich 3. Liga – nach der überstandenen Insolvenz Balsam für jede Fanseele. Am Sonntag sind die Hessen beim SV Waldhof Mannheim zu Gast, ebenfalls ein Traditionsklub mit Bundesligavergangenheit. Und ein Team, das in der vergangenen Saison schon fast den Aufstieg in die 3. Liga geschafft hat. Aber eben nur fast. Wir haben uns mit den beiden Teams und den zu erwartenden Aufstellungen beschäftigt.

SV Waldhof Mannheim: Negativserie beenden

Der SV Waldhof Mannheim hat in der Regionalliga gerade eine kleine Krise. Von den vergangenen fünf Ligaspielen gingen die letzten beiden verloren. Zuhause gab es eine 0:1 Niederlage gegen den 1. FC Saarbrücken und beim VfB Stuttgart II verloren die Mannheimer gar mit 1:3. Überhaupt ist das Carl-Benz-Stadion nicht unbedingt das beste Pflaster für die Mannschaft. Drei Spiele verloren, drei gewonnen – das ist zu wenig, um mittelfristig über die 3. Liga nachzudenken. Es muss also eine Reaktion her, Trainer Gerd Dais wurde nach der Pleite in Stuttgart bereits entlassen. Derzeit wird die Mannschaft von Co-Trainer und Ex-Kapitän Michael Fink betreut, so auch am Sonntag. „Ich bedanke mich bei Gerd Dais für die sehr gute Zusammenarbeit, die in der letzten Saison fast den Aufstieg in die 3. Liga gebracht hätte, und bedauere die Entwicklung in dieser Saison“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Alexander Rudnick zur Entlassung des Trainers. „Der Aufsichtsrat möchte mit dieser Entscheidung vor den kommenden schwierigen und richtungsweisenden Spielen einen neuen Impuls setzen, erwartet von der Mannschaft eine positive Entwicklung und den sichtbaren Leistungswillen des Teams, alles daranzusetzen, die gesteckten Ziele doch noch zu erreichen“, so die offizielle Presserklärung von Waldhof. Die voraussichtliche Aufstellung:

  • Tor: Markus Scholz
  • Abwehr: Kevin Conrad, Mirko Schuster, Hassan Amin, Marco Meyerhöfer
  • Mittelfeld: Simon Tüting, Dorian Diring, Gianluca Korte
  • Sturm: Andreas Ivan, Benedikt Koep, Nicolas Hebisch

Offenbacher Kickers: Die Mannschaft der Stunde

Mit zuletzt vier Siegen in Folge ist die Mannschaft von Oliver Reck in der Regionalliga tatsächlich die Mannschaft der Stunde. Vor allem die Offensive macht Spaß: Zehn Tore aus den letzten vier Spielen zeigen, wie gefährlich der Sturm der Hessen tatsächlich ist. Die Partie in Mannheim wird als Hochrisikospiel eingestuft, denn in der vergangenen Saison ist es dort bei dem gleichen Duell zu Ausschreitungen gekommen. Betroffen waren auch die damals verletzten Kickers Spieler Daniel Endres, Maik Vetter und Robin Scheu, die damals auf der Hauptribüne saßen und dann in Handgreiflichkeiten verwickelt wurde. Die Konsequenz: „Wir werden dieses Mal nicht auf der Haupttribüne sitzen, sondern im Sitzplatzbereich im OFC-Block hinter dem Tor“, erklärte Christopher Fiori. Die vermutliche Aufstellung:

  • Tor: Sebastian Brune
  • Abwehr: Christos Stoilas, Stefano Maier, Benjamin Kirchhoff, Jan Hendrik Marx
  • Mittelfeld: Marco Rapp, Serkan Göcer, Dren Hodja, Ihab Darwiche
  • Sturm: Florian Treske, Maik Vetter

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X