Skip to main content

Thomas Müller: FC Bayern München in der Champions League mit guten Chancen

Bayerns Offensivspieler und Urgestein Thomas Müller ist jemand, dessen Meinung immer gefragt ist. Egal, ob zum Verein oder zur Nationalmannschaft. Gegenüber der „Sport-Bild“ äußerte sich Müller nun zur verkorksten WM und zum Auftakt der UEFA Champions League. „Im Zuge der intensiven Debatte um die Misserfolge des Sommers wurde die Realität ein wenig aus den Augen verloren.“ Der Kader sei in den letzten Jahren „schon sehr verjüngt und verändert worden“, so Müller. Was die Grüppchenbildung im DFB-Lager angeht, so konterte er:

„Uns allen ist dabei klar: Jeder Spieler führt ein eigenes Leben und pflegt einen anderen Lifestyle“,

so Müller: „Wir haben untereinander klar angesprochen, ob diese Thematik für Disharmonie und Störungen sorgt und haben uns hinterfragt. Aus unserer Sicht war das nicht so.“

Überspitzte Diskussionen um „Kartoffel“ und „Kanake“

Natürlich, so Müller, könne jeder das auch anders wahrnehmen. Die Diskussionen um Begriffe wie „Kartoffel“ oder „Kanake“ seien seiner Meinung nach allerdings zu überspitzt gewesen. Große Stücke hält Müller auf Leroy Sane: „Er ist ein Ausnahmekönner mit Fähigkeiten, die nur ganz wenige mitbringen“, so Müller in Bezug auf die Geschwindigkeit. „Ich denke, Leroy ist nun reif genug, und ich traue ihm für die Zukunft viel zu.“ Es sie die Aufgabe aller Kollegen im Team, „dass wir ihm helfen, sein Leistungsoptimum in der Nationalmannschaft abzurufen. Da sind alle gefordert, nicht nur Leroy.“

Müller glücklich, wieder im Zentrum zu spielen

Besonders erfreut ist Müller darüber, dass er beim FC Bayern München nun wieder in der Zentrale spielen darf. „Ich bin froh, dass wir derzeit genug Spieler für die Flügel haben. Denn am besten aufgehoben fühle ich mich nun mal in der Zentrale.“ Sollte es nötig sein, spiele er aber „natürlich auch auf dem Flügel“, so Müller. Für die UEFA Champions League sieht es für den FC Bayern München gut aus, so der Stürmer: „Der WM-Sommer und das unglückliche Aus gegen Real sind ein zusätzlicher Antrieb, der Energien bei uns freisetzt. Wir alle wissen, dass der Titel für uns drin war. Dementsprechend haben wir für den nächsten Anlauf in der Champions League Wut im Bauch und mit Niko Kovac einen neuen, jungen und ehrgeizigen Trainer.“ Dass die Niederlagen gegen Real Madrid stets so eng waren, zeigt allen, „was in den letzten beiden Jahren möglich gewesen wäre. Wir waren nie weit weg von dem ganz großen Ding. Hoffentlich haben wir in dieser Saison endlich mal von März bis Mai den vollen Kader zur Verfügung. Dann ist für uns alles drin.“

Bewerte diesen Beitrag
# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

100 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X