Skip to main content

Torsten Frings sagt Dynamo Dresden ab

Die Trainersuche beim Fußball Zweitligisten SG Dynamo Dresden geht weiter. Die Sachsen hatten sich am 22. August von Cheftrainer Uwe Neuhaus getrennt, nachdem die Mannschaft mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison starteten und darüber hinaus im DFB-Pokal gegen den SV Rödinghausen bereits in der ersten Runde ausschieden. Der ehemalige Mannschaftskapitän Cristian Fiel betreut momentan die Profis, er ist aber eigentlich Trainer der U17 Bundesligamannschaft von Dynamo. Seit Juni steckt er in der Ausbildung zum Fußballehrer. „Wir werden Fielo nicht verheizen. Er soll seine Zeit haben und den Trainerschein in Ruhe machen“, so Dynamo Geschäftsführer Ralf Minge.

Kommt Jens Keller nach Dresden?

Eigentlich sollte er nur die beiden Heimspiele gegen Heidenheim und gegen den Hamburger SV leiten. Anfang der kommenden Woche will der Verein einen neuen Trainer vorstellen. Dass es einen prominenten Trainer wie der zuletzt heiß gehandelte Markus Weinzierl werden wird, schloss Minge bereits aus. Auch eine Verpflichtung von Jens Keller, zuletzt beim 1. FC Union Berlin, wäre möglich. Vom ehemaligen Coach von Darmstadt 98, Torsten Frings, hat sich Dynamo inzwischen eine Absage eingehandelt, wie der Sender „Sky“ unter Berufung auf eigene Informationen verlauten ließ.

Frings trainierte Darmstadt von 2016 bis 2017

Frings war von Dezember 2016 bis Dezember 2017 als Chefcoach beim SV Darmstadt 98, es war seine erste Station als Cheftrainer. Er konnte den Abstieg aus der Bundesliga 2016/17 allerdings nicht verhindern, blieb jedoch vorerst Trainer in der 2. Bundesliga. Doch auch im Unterhaus lief es nicht, schließlich trennten sich die Lilien von Frings und holten Dirk Schuster wieder zurück, der 2015/16 für den Aufstieg in die Bundesliga verantwortlich war. Mit ihm sicherte sich die Mannschaft den Klassenerhalt – in dem sie einen fulminanten Schlussspurt hinlegte und die letzten elf Saisonspiele nicht verlor. Am Ende reichte es für Darmstadt noch für den 10. Tabellenplatz. Dynamo Dresden belegt nach drei Spielen mit einem Sieg und zwei Niederlagen derzeit den 14. Tabellenplatz, das Nachholspiel gegen den Hamburger SV steht am 18. September auf dem Programm.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X