Skip to main content

Tottenham: Angst um WM-Platz – Transfer-Flop Sissoko will Spurs verlassen

Nach nur einem Jahr plant Moussa Sissoko seinen Abgang von der White Hart Lane. Den Mittelfeldakteur zieht es aufgrund mangelnder Einsatzzeiten zu einem anderen Klub, doch Tottenham Hotspur verlangt für den Franzosen eine satte Ablöse. Dennoch gibt es Interesse aus der Ligue 1.

Sissoko: 35 Mio.-Rekordtransfer enttäuscht in Tottenham

Erst im vergangenen Sommer zahlte Tottenham Hotspur 35 Millionen Euro an den damaligen Premier-League-Absteiger Newcastle United für die Dienste von Moussa Sissoko, der damit zum teuersten Spieler der Klubhistorie wurde. Doch die Investition hat sich für den Klub bislang keinesfalls rentiert. Denn der 27-Jährige konnte Trainer Mauricio Pochettino nicht überzeugen und so war Sissoko nur ein Mitläufer in der abgelaufenen Saison, die die Spurs auf einem hervorragenden 2. Platz beendeten. Lediglich acht Startelfeinsätze verbuchte der Franzose, insgesamt wurde er 25 Mal eingesetzt (3 Vorlagen). Dabei bestritt er auch nur zweimal die vollen 90 Minuten.

Viel zu wenig für die eigenen Ansprüche von Sissoko, der den Vizemeister daher in der kommenden Transferperiode gerne verlassen möchte. Schließlich sieht er auch seine WM-Teilnahme mit der Equipe Tricolore stark gefährdet, für die der Rechtsfuß bislang 50 Länderspiele bestritt (1 Tor). In der Gerüchteküche wird auch schon über eine Rückkehr in die Ligue 1 spekuliert, wo er bis 2013 für den FC Toulouse kickte, bevor er in Newcastle anheuerte.

Sissoko äußert Wechselwunsch: Hoffe, Verein macht keine Probleme

Mit seinen jüngsten Aussagen in der „L’Equipe“ befeuerte Sissoko die Spekulationen um seine Person höchstpersönlich: „Ich bin 27 Jahre alt und ich muss zur Weltmeisterschaft. Sofern es zu einer Situation kommen wird, in der ich gehen kann, hoffe ich, dass der Verein keine Probleme macht.

Frankreich-Trainer Didier Deschamp habe dem zentralen Mittelfeldspieler, der aber auch auf dem rechten Flügel agieren kann, bereits zu verstehen gegeben, dass es für ihn bei einer ähnlich enttäuschen verlaufenden Saison sehr eng für ein WM-Ticket für die Endrunde in Russland 2018 werden könnte. Da dürfte es Sissoko gerne hören, dass Olympique Marseille mit seiner Verpflichtung liebäugelt und der Umworbene scheint sich ein Engagement in Frankreich vorstellen zu können. „Jeder weiß, dass ich lieber in England bleiben würde, aber die Tür zu anderen Ligen steht offen. Wir werden sehen, ob Angebote kommen, aber die Ligue 1 ist attraktiv. Das hat man vergangene Saison mit Teams wie Paris, Monaco aber auch Lyon, Nizza und Marseille gesehen. Ich werde alles analysieren und dann die beste Entscheidung treffen“, ergänzte Sissoko.

Spurs verlangen 35 Mio. Ablöse für Sissoko

Doch trotz schwacher Saison, ist Moussa Sissoko, dessen Vertrag noch bis Juni 2021 datiert ist, nicht zum Schnäppchenpreis zu haben. Vielmehr verlangen die Spurs die gleiche Summe, die man letztes Jahr für den Spieler zahlte, da die Londoner mit Sissoko kein Verlustgeschäft machen wollen. Olympique Marseille hat dank seiner finanzstarken Investoren die Mittel, um die ausgerufenen 35 Millionen Euro für Sissoko zu stemmen, wobei sein Marktwert derzeit nur bei 20 Millionen liegt. Doch einen Transfer in dieser Größenordnung hat OM bislang auch noch nicht vollzogen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X