Skip to main content

Transferflop: 40 Millionen-Mann Jackson Martinez in China gescheitert

Wenn sich Vereine für viel Geld teure und vielversprechende Spieler leisten, dann ist das Bemühen nicht immer von Erfolg gekrönt. Die Fußballgeschichte ist voll von solchen Transferflops. In die Liste kann sich nun auch Jackson Martinez eintragen. Der Kolumbianer wechselte im Februar 2016 für satte 42 Millionen Euro von Atlético Madrid zum chinesischen Serienmeister Guangzhou Evergrande und sollte dort viele Tore erzielen. Allerdings kam er auf nur 16 Einsätze und erzielte insgesamt nur vier Tore – enttäuschend. Die Chinesen haben den Stürmer nun aufgegeben und beendeten die Zusammenarbeit noch vor dem Beginn der neuen Saison. Der 31-jährige hatte die gesamte Zeit über mit Verletzungen zu kämpfen.

Nur vier Tore in 16 Pflichtspieleinsätzen

Für Martinez wird es sicher nicht einfach, einen neuen Verein zu finden. Derzeit ist er faktisch arbeitslos, hat seit über einem Jahr kein Spiel mehr bestritten. Auf der Seite „transfermarkt.de“ wird sein Wert nur noch auf 3 Millionen Euro geschätzt – ein rasanter Abstieg eines Spielers, der in seinen besten Zeiten beim FC Porto in 90 Pflichtspieleinsätzen insgesamt 67 Tore erzielen konnte. Als er nach China wechselte, wurde sein Marktwert noch mit 30 Millionen Euro angegeben. Allerdings hatte er auch bei den Madrilenen keine sonderlich erfolgreiche Zeit: Zwischen Juli 2015 und Februar 2016 kam er 15-mal in LaLiga zum Einsatz, kam nur auf insgesamt zwei Tore und zwei Assists. Ob wir nochmal etwas von Martinez hören werden?

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X