Skip to main content

TSG Hoffenheim: Nach Wagner & Uth – auch diese 5 Stars stehen vor dem Absprung

Foto: Serge Gnabry/Imago/masterpress

Der TSG Hoffenheim droht der totale Zusammenbruch: Zu verdanken ist es dem großen Ausverkauf – und das ausgerechnet im 10. Jahr der Bundesliga-Zugehörigkeit! Dieser begann im Sommer, als mit Innenverteidiger Niklas Süle und Mittelfeldmann Sebastian Rudy gleich zwei ganz wichtige Säule wegbrachen und den Lockrufen des FC Bayern folgten. In der Winterpause schlugen die Münchner erneut im Kraichgau zu und angelten sich Mittelstürmer Sandro Wagner, der beim Rekordmeister künftig die Rolle des Ersatzmannes von Robert Lewandowski bekleidet. Nächster im Bunde ist Torjäger Mark Uth, der sich nach der Saison ablösefrei dem FC Schalke 04 anschließt. Doch der Hoffenheimer Aderlass ist längst noch nicht vorbei und dürfte im Sommer seine unverminderte Fortsetzung finden. Schließlich tummeln sich im TSG-Kader noch reichlich heiß begehrte Youngsters, die bei anderen Klubs auf der Einkaufsliste stehen und per Klauseln zu haben sind. Wir geben einen Überblick.

Kollaps steht bevor: Bricht die komplette TSG-Offensive weg?

Mit begeisterndem Offensivfußball und couragierten Auftritten landete 1899 Hoffenheim in der vergangenen Saison auf dem 4. Platz. Es war die beste Platzierung der noch jungen Bundesliga-Historie des Klubs. Doch sechs Monate später sieht die Zukunft für das ambitionierte Projekt in Sinsheim düster aus. Denn die Hoffenheimer Leistungsträger wecken international Begehrlichkeiten. Welche Stars droht die TSG im Sommer nach Süle, Rudy, Wagner und Uth noch zu verlieren?

Serge Gnabry: Rückkehr zum FC Bayern beschlossene Sache?

Der Flügelflitzer spielt nur auf Leihbasis für die Hoffenheimer und wird nach aktuellem Stand am Saisonende zum FC Bayern zurückkehren. Der 22-Jährige hat verletzungsbedingt nur acht Bundesligapartien in der Hinrunde bestritten (2 Tore, 1 Vorlage). Die TSG will Gnabry noch ein weiteres Jahr ausleihen, doch es ist ungewiss, ob der Rekordmeister da mit spielt.

Kerem Demirbay: Premier League und Serie A locken

Der Spielmacher gehört unter Trainer Julian Nagelsmann zu den absoluten Leistungsträgern und schaffte in Hoffenheim den Sprung zum Nationalspieler (2 Länderspiele für Deutschland). Hat bisher nur zwei Tore und eine Vorlage vorzuweisen, steht aber dennoch bei einigen Klubs auf dem Zettel: FC Arsenal, FC Everton und AC Mailand wurden kürzlich als Interessenten genannt. Sollte der 24-Jährige tatsächlich einen Wechselwunsch verspüren, wäre Hoffenheim machtlos. Denn Demirbay soll eine Ausstiegsklausel in Höhe von 20 Millionen Euro in seinem Vertrag haben.

Andrej Kramaric: Stürmer besitzt Ausstiegsklausel

Der Stürmer kann zwar seine überragende Vorsaison (15 Tore, 8 Vorlagen) bislang nicht bestätigen und musste sich zuletzt meist mit der Jokerrolle begnügen, dürfte aber nach dem Wagner-Abgang in der Rückrunde mehr Spielzeit bekommen und vielleicht auch wieder besser treffen – bislang nur zwei Tore. Beim kroatischen Nationalspieler ist die Ausgangslage wie bei Demirbay. Denn auch beim 26-Jährigen liegt die festgeschriebene Ablöse angeblich bei rund 20 Millionen Euro. Ist ein Klub bereit, die Summe auf den Tisch zu legen, sind Hoffenheim die Hände gebunden und er wäre ebenfalls im Sommer weg.

Nadiem Amiri: Wechsel nach England sehr wahrscheinlich

War einer, wenn nicht der beste Spieler der TSG in der Hinrunde. Das 21-jährige Eigengewächs der TSG Hoffenheim hat sich mit seinen Aufritten in die Notizbücher gleich mehrerer englischer Schwergewichte gespielt. Allen voran Tottenham Hotspur baggert am deutsch-afghanischen Offensivjuwel, aber auch der FC Arsenal und Manchester United sind in der Verlosung. Auch Amiri wäre nicht zu halten und kann per Ausstiegsklausel für schmale 17 Millionen Euro die Sinsheimer verlassen. Der Youngster fühlt sich bereit für den nächsten Schritt seiner Karriere, die wohl in der Premier League ihre Fortsetzung findet.

Pavel Kaderabek: Wird Juve-Flirt heißer?

Auch der Rechtsverteidiger, der in der Hinrunde oftmals im rechten Mittelfeld zum Zuge kam, gehört zu den festen Säulen bei den „Nagelsmännern“. Und auch beim 25-jährigen Tschechen könnte der TSG eine Ausstiegsklausel zum Verhängnis werden. Laut „Bild“ beläuft sich diese auf 20 Millionen Euro. Kein Hindernis für Juventus Turin, die ihre Fühler nach Kaderabek ausstrecken.

Julian Nagelsmann: BVB-Wechsel im Sommer beschlossene Sache?

Auch der Trainer selbst steht vor einem Abschied, was für den Klub den größten Verlust bedeuten würde. Schließlich ist der 30-Jährige der Baumeister der jungen, talentierten Hoffenheim-Erfolgstruppe, wird aber laut Medienberichten zur neuen Saison den Trainerposten bei Borussia Dortmund übernehmen.

1899 Hoffenheim droht im Sommer der absolute Super-GAU. Nicht nur, dass sich die komplette Offensivabteilung in alle Winde zerstreuen würde, sondern es sieht stark danach aus, als ob auch noch ein neuer Trainer für den Neuaufbau her muss.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X