Skip to main content

TSV 1860 München baut Vorsprung in der Regionalliga Bayern nach knappem Sieg aus

Der TSV 1860 München sicherte sich am Freitag die nächsten drei Punkte in der Regionalliga Bayern. Die Löwen siegten allerdings nur knapp mit 1:0 im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth II. Den entscheidenden Treffer in einem hart umkämpften Match vor ausverkauftem Haus im Grünwalder Stadion erzielte Daniel Wein erst in der 79. Minute.

TSV 1860 München gewinnt Spiel und verliert zwei Verletzte

Der TSV 1860 München musste im Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth auf die Verletzten Sebastian Koch, Simon Seferings (beide Aufbautraining), Timo Gebhart (Muskelbündelriss), Tobias Steer (Aufbautraining), Johann Hipper (Trainingsrückstand) und Hendrik Bonmann (Knieverletzung) verzichten. Im Laufe des Matches verstärkten sich die Hiobsbotschaften für den Zweitligaabsteiger. Denn Felix Weber und Nico Karger mussten bereits in der ersten Halbzeit gegen Fürth verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Dennoch konnten die Schützlinge von Daniel Bierofka am Ende die wichtigen drei Punkte einfahren.

Statistik zu TSV 1860 München – SpVgg Greuther Fürth 1:0 (0:0)

TSV 1860 München: 1 Hiller – 2 Weeger, 4 Weber, 6 Mauersberger, 36 Steinhart – 22 Berzel, 17 Wein – 23 Helmbrecht, 24 Ziereis, 18 Karger – 9 Mölders.
Ersatz: 37 Strobl (Tor) – 5 Andermatt, 11 Köppel, 16 Kindsvater, 21 Türk, 31 Koussou, 33 Bachschmid.

Greuther Fürth II: 1 Königsmann –2 Tischler, 15 Sollfrank, 3 Burger, 5 Wiedmann – 17 Kartalis, 22 Langer, 10 Derflinger, 16 Baldauf – 7 Maderer, 9 Ammari.
Ersatz: 12 Kowalewski (Tor) – 4 Corovic, 6 Pelio, 11 Kayaroglu, 13 Danhof, 18 Sitter, 23 Yüksel.

Wechsel: Köppel für Weber (31.), Kindsvater für Karger (45.), Türk für Ziereis (80.) – Sitter für Langer (52.), Danhof für Ammari (70.), Yüksel für Baldauf (84.).

Tor: 1:0 Wein (79.).
Gelbe Karten: Berzel, Mölders, Wein – Derflinger, Sollfrank, Ammari.
Zuschauer: 12.500 im Grünwalder Stadion (ausverkauft).
Schiedsrichter: Tobias Schultes (Betzigau); Assistenten: Paul Birkmeir (Rohrenfels), Fabian Härle (Germaringen).

Löwen bauen Vorsprung in der Regionalliga Bayern aus

Nach dem 1:0 Erfolg steht der TSV 1860 München mit 26 Punkten aus elf Spielen weiterhin an der Tabellenspitze. Zudem patzte der Tabellenzweite 1. FC Schweinfurt 1905 am Freitagabend. Die Schweinfurter führten beim TSV 1860 Rosenheim bereits mit 2:0. Doch in der Schlussviertelstunde gelangen den Rosenheimern noch zwei Treffer. Mit nun 20 Punkten aus zehn Begegnungen beträgt der Rückstand des 1. FC Schweinfurt aktuell sechs Zähler, bei einem absolvierten Spiel weniger.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X