Skip to main content

UEFA Nations League: Deutschland Frankreich Aufstellung

Für die deutsche Nationalmannschaft beginnt die neue UEFA Nations League am Donnerstag (6. September) gleich mit dem Kracher gegen Weltmeister Frankreich. Für die DFB-Truppe eine gute Möglichkeit, nach der verkorksten WM-Endrunde in Deutschland, das peinliche Vorrunden-Aus vergessen zu machen. Für die Mission Wiedergutmachung darf sich Bundestrainer Joachim Löw aber keinen Fehlgriff bei der Aufstellung leisten. Doch welche Elf schickt der Löw ins Rennen? Allzu große Änderungen wird es zwar nicht geben, zumal ein Großteil der WM-Fahrer wieder im Aufgebot steht, aber dennoch gibt es einige Fragezeichen. Schließlich müssen im Mittelfeldzentrum Nachfolger für Mesut Özil und Sami Khedira gefunden werden, zudem ist die Besetzung der linken Abwehrseite vakant. Wir erklären, für welche Aufstellung sich Löw gegen Frankreich entscheiden dürfte.

Debütant Schulz winkt Startelfplatz

Im Tor ist Manuel Neuer weiter gesetzt, davor wird es wohl wieder eine vom FC Bayern-dominierte Viererkette geben. Als Rechtsverteidiger ist Joshua Kimmich eine feste Größe, im Abwehrzentrum dürften dagegen die Routiniers Mats Hummels und Jerome Boateng die Nase vorn haben. Allerdings ist es auch gut möglich, dass der schnellere Niklas Süle anstelle von Hummels oder Boateng den Vorzug bekommt, um die wieselflinken Offensivstars wie Kylian Mbappe besser in Schach zu halten.

Auf der linken Abwehrseite wird es angesichts der Abwesenheit von Sebastian Rudy und Marvin Plattenhardt wohl zu einem Debüt kommen. Schließlich gilt Nico Schulz von der TSG Hoffenheim als wahrscheinlichste Lösung. Alternativ könnte aber auch Defensiv-Allrounder und PSG-Neuzugang Thilo Kehrer hinten links verteidigen, der ebenfalls erstmals in den DFB-Kader berufen wurde.

Goretzka als Khedira-Erbe?

Im Mittelfeld hat Löw indes auf Khedira verzichtet, sodass auf der Doppel-Sechs ein neuer Partner für Toni Kroos gesucht wird. Hier wird die Entscheidung wohl zwischen Ilkay Gündogan und Leon Goretzka fallen. Goretzka hat bei seinem neuen Arbeitgeber FC Bayern eine starke Frühform an den Tag gelegt, sodass er wohl den Vorzug bekommen dürfte. Zumal die Nations League Partie Deutschland Frankreich auch in der Allianz-Arena in München stattfindet.

Reus auf der Özil-Position denbkar

Als Ersatz für den zurückgetreten Mesut Özil deutet derzeit alles auf Marco Reus hin. Der technisch beschlagene Flügelflitzer hat bereits angekündigt, gerne auf der Zehn im offensiven Zentrum agieren zu wollen. Auf der linken offensiven Außenbahn wird wohl Leroy Sane wirbeln, wenngleich der Youngster bei Manchester City in der neuen Saison noch nicht in Schwung gekommen ist. Als Alternative stünden Julian Brandt oder Julian Draxler parat, die aber ebenfalls mit Formschwankungen zu kämpfen haben.

Ganz anders Bayern-Star Thomas Müller, der in jedem Fall von Beginn an spielen wird und die rechte Seite beackern könnte. In der Sturmspitze soll indes Timo Werner für Torgefahr sorgen.

So könnte die Aufstellung von Deutschland gegen Frankreich aussehen:

  • Neuer – Kimmich, Boateng, Hummels (Süle), Schulz – Kroos, Goretzka (Gündogan) – Sane (Brandt), Reus, Müller – Werner

UEFA Nations League: Deutschland Frankreich Aufstellung
3.3 (66.67%) 3 vote[s]
# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

100 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X