Skip to main content

UEFA: Untersuchung gegen FC Paris St.-Germain wegen Financial Fair Play

Nach dem Rekordwechsel von Neymar für 222 Millionen Euro und der Verpflichtung von Kylian Mbappé könnte es jetzt dick für den FC Paris St.-Germain kommen. Denn die UEFA hat am Freitag bereits eine Untersuchung gegen den französischen Meister eingeleitet. Hierbei geht es natürlich um das Financial Fair Play.

UEFA will Financial Fair Play bei PSG auf Herz und Nieren prüfen

Wie es von Seiten der UEFA am Freitag hieß, wurde ein förmliches Prüfverfahren als Teil der ständigen Überwachung der Klubs hinsichtlich der Bestimmungen zum finanziellen Fairplay (FFP) eingeleitet. Dieses wurde nun von der Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs gestartet. Dazu hieß es weiterhin vom europäischen Fußballverband:

Die Untersuchung richtet ihren Fokus auf die Einhaltung des Klubs in Sachen Break-Even-Anforderungen, vor allem in Bezug auf die jüngsten Transferaktivitäten. In den kommenden Monaten wird sich die Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs regelmäßig treffen, um alle Unterlagen, die diesen Fall betreffen, sorgfältig auszuwerten.

Weitere Äußerungen will die UEFA in der Causa PSG und Financial Fair Play nicht tätigen solange die Untersuchungen gegen den französischen Meister andauern.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X