Skip to main content

Valérien Ismael bei Apollon Smyrnis entlassen

Valérien Ismael

Foto: imago/Chritian Schrödter

Valérien Ismael trainierte einst den VfL Wolfsburg und stand, zumindest bis heute, beim griechischen Erstligisten Apollon Smyrnis unter Vertrag. Doch der Verein hat sich gleich nach dem ersten Spieltag von dem Deutsch-Franzosen getrennt. Ismael twitterte:

„Meine Zusammenarbeit mit Apollon Smyrnis endet heute. Der Präsident drohte mir und versuchte, die Startelf sowie die Auswechslungen während des Spieltags zu beeinflussen. Es ist unmöglich für mich, unter diesen Bedingungen zu arbeiten.“

Die Mannschaft hatte am vergangenen Samstag das Ligaauftaktspiel gegen AE Larisa mit 0:1 verloren. Wie es mit Ismael weitergehen wird, wurde indes nicht bekannt.

In Deutschland schon viele Trainerstationen

Der 42-jährige begann seine Karriere als Funktionär bei Hannover 96, wo er von 2009 bis 2011 als Assistent der Geschäftsführung tätig war. Danach wurde er zwei Jahre Lang der verantwortliche Trainer der zweiten Mannschaft der Niedersachsen, wechselte 2013 schließlich als Coach zum VfL Wolfsburg II. Dann übernahm er für ein halbes Jahr des Cheftrainerpostens beim 1. FC Nürnberg, wurde jedoch im November 2014 von seinen Pflichten entbunden und kam wieder zur zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg. In der Saison 2016/17 übernahm er als Interimscoach die letzten vier Spieltage beim VfL Wolfsburg ehe er auch für den Rest der Saison verpflichtet wurde. Doch er konnte die Erwartungen nicht erfüllen und wurde schließlich im Februar 2017 entlassen.

Als Spiele beim FC Bayern München zweimal die Meisterschaft gewonnen

Als Profispieler war Ismael zunächst in seiner Geburtsstadt Straßburg unterwegs, machte zwischen 1998 und 1999 einen Abstecher nach England zu Crystal Palace. Er landete aber immer wieder in Straßburg, von wo aus er zu RC Lens und dem SV Werder Bremen verliehen wurde. Die Bremer kauften ihn schließlich 2004 ganz. Für eine damals sehr hohe Ablöse von 8,5 Millionen Euro wechselte er 2005 zum FC Bayern München, wo er bis 2008 spielte, ehe er zu Hannover 96 kam und seine aktive Karriere ein Jahr später beendete. Er kann auf zwei deutsche Meistertitel sowie zwei DFB-Pokalsiege als Spieler zurückblicken.

Bewerte diesen Beitrag
# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

78 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X