Skip to main content

VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach: Die möglichen Aufstellungen

Am heutigen Sonntag empfängt der VfB Stuttgart die Borussia aus Mönchengladbach zum Duell. Es geht um sehr wichtige Punkt im Kampf um den Klassenerhalt für die Schwaben. Die Fohlen hingegen wollen zwar auch Punkte, aber das vielmehr, um sich die Chancen auf das Erreichen der Europapokalplätze zu wahren. Derzeit belegt die Mannschaft mit 31 Punkten einen Platz unterhalb der Europa League Plätze, mit einem Sieg wäre das Team seinem Ziel schon deutlich näher. Die Schwaben sind dem Relegationsplatz bereits bedrohlich nahe und wollen unbedingt verhindern, am Ende dieses Spieltages die Pappnase aufzuhaben.

Die mögliche Aufstellung beim VfB Stuttgart

Trainer Tayfun Korkut vom VfB Stuttgart hat nur zwei Spieler auf der Liste der Verletzten: Carlos Mané, der bereits seit drei Wochen an einem Muskelsehnenriss im Oberschenkel laboriert und der in dieser Saison wohl nicht mehr auf das Spielfeld zurückkehren wird, und Matthias Zimmermann, der nach seinem Kreuzbandriss im Aufbautraining ist und dessen Comeback noch für diese Saison angepeilt wird. Die Partie gegen Wolfsburg ist aber noch ein wenig zu früh für ihn. Im Tor wird sicherlich wieder Ron-Robert Zieler stehen – es besteht für den Coach keine Veranlassung auf den Routinier zu verzichten. In der Abwehr sehen wir auf der linken Seite Benjamin Pavard und rechts, wie bereits im letzten Spiel, Emiliano Insua. Für die Innenverteidigung sehen wir allerdings eine Änderung gegenüber der Partie in Wolfsburg: Holger Badstuber sollte wieder fit sein und seine Rückkehr in die Startelf feiern. Ihm zur Seite steht Timo Baumgartl. Im Mittelfeld wird es keine Veränderungen geben, daher tippen wir auf Santiago Ascacibar, Christian Gentner und Dennis Aogo. In der Offensive kehrt Chadrac Akolo in die Startelf zurück, Erik Thommy bedient den rechten Flügel. In der Neunerposition wird natürlich Mario Gómez die Fäden ziehen.

Die mögliche Aufstellung bei Borussia Mönchengladbach

Trainer Dieter Hecking hat gleich eine ganze Reihe an Ausfällen zu beklagen. Fabian Johnson (Rückenbeschwerden), Oscar Wendt (Muskelteilriss im Oberschenkel) und Julio Villalba (Muskelbündelriss Oberschenkel) fallen in jedem Fall aus. Die Langzeitverletzten Ibrahima Traoré (Muskelfaserriss Oberschenkel), Tobias Strobl (Kreuzbandriss) und Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss Oberschenkel) befinden sich zwar schon wieder im Aufbautraining, doch bei allen drei ist ein genauer Zeitplan nicht abzusehen. Außerdem ist Torwart Yann Sommer angeschlagen, gut möglich also, dass Tobias Sippel ihn erneut vertreten muss. In der Abwehr sehen wir die gleiche Viererkette wie gegen Leipzig mit Tony Jantschke, Matthias Ginter, Yannik Vestergaard und Nico Elvedi. Im Mittelfeld kann Thorgan Hazard wohl wieder mitspielen, Denis Zakaria und Christoph Kramer sind ebenfalls so gut wie gesetzt. Außerdem tippen wir auf einen erneuten Startelfeinsatz für Vincenzo Grifo. Im Sturm spielt Lars Stindl, Patrick Herrmann wird ihn unterstützen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X