Skip to main content

VfL Oldenburg heuten Abend gegen den Beinahe-Bayern Schreck Drochtersen/Assel

VfL Oldenburg

Foto: imago/foto2press

Der VfL Oldenburg bekommt es heute Abend in der Regionalliga mit dem SV Drochtersen/Assel zu tun. Das ist jene Mannschaft, die in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den großen FC Bayern München bis zur 81. Minute das 0:0 halten konnte.

„Vor dieser Mannschaft habe ich großen Respekt. Sie ist sehr routiniert, steht in der Defensive kompakt, spielt robust und hat eine klare Ordnung. Das ist ein richtig abgezocktes Männerteam“,

sagt VfL-Kapitän Nils Frenzel. Allerdings traut der Kapitän seinem Team dennoch einen Heimsieg zu: „Zuhause sind wir schon in der Regionalliga angekommen, da hat unsere Leistung immer gestimmt und wir haben noch kein Heimspiel verloren“, so der 28-jährige.

Frenzel nimmt die Mannschaft nach der Niederlage gegen Lüneburg in Schutz

Allerdings konnte der VfL auswärts noch nicht die Regionalligatauglichkeit beweisen. Bisher absolvierten die Oldenburger drei Partien in der Fremde, alle wurden verloren und in keinem der Spiele gab es für die Gäste einen Treffer. Daher stehen die Grün-Weißen in der aktuellen Tabelle mit nur fünf Punkten auf dem vorletzten Platz. Beim Lüneburger SK hatte der VfL in den ersten 20 Minuten das Spiel bestimmt, brach jedoch später ein und verlor mit 0:2. „Da haben wir unsere schlechteste Saisonleistung gezeigt. Aber auch solche Spiele sind ein Stück weit normal. Wir haben viele junge Spieler, kaum einer von uns hatte vor der Saison ein Regionalligaspiel gemacht“, so Frenzel. Er fügt hinzu: „Von den Voraussetzungen und vom Kader her sind wir in der Regionalliga der absolute Außenseiter. Und auswärts waren wir bisher nicht clever genug, um unsere Torchancen zu nutzen.“

Trainer Fossi kündigt Wechsel in der Startformation an

Trainer Dario Fossi hat Wechsel in der Startelf angekündigt. „Ich werde und muss etwas verändern. Einige Spieler brauchen eine Pause, ich will sie nicht verheizen. Das heißt aber nicht, dass diese Spieler für mich die Sündenböcke für die Niederlage in Lüneburg sind“, so Fossi. „Drochtersen/Assel gehört zu den sehr guten Mannschaften in der Regionalliga. Sie stehen hinten gut, sie arbeiten gut und sie sind vorn sehr präsent“, meint der Coach.

Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

100 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X