Skip to main content

VfL Wolfsburg trennt sich wie erwartet von Olaf Rebbe

Foto: Olaf Rebbe/Imago/Christian Schrödter

Beim Fußball-Bundesligisten muss mit Olaf Rebbe der Sportdirektor seine Koffer packen. Nachdem es schon in den vergangenen Tagen entsprechende Gerüchte gab, haben die Niedersachsen nun die Trennung vom Sportdirektor bestätigt. Demnach ist für den 39-jährigen am 30.06.2018 Schluss beim VfL Wolfsburg. Allerdings wurde Olaf Rebbe mit sofortiger Wirkung freigestellt.

VfL Wolfsburg und Olaf Rebbe trennen sich einvernehmlich

In einer Pressemitteilung des VfL Wolfsburg wird zwar von einer „Trennung in beiderseitigem Einvernehmen“ gesprochen. Doch dürfte es für den stark in der Kritik stehenden Rebbe keine andere Möglichkeit gegeben haben, als der Trennung zuzustimmen. Zu schwach waren auch in dieser Saison die Resultate unter dem von dem 39-jährigen zusammengestellten Kader. Zu seinem Abschied sagte der bisherige Sportdirektor:

“Der VfL Wolfsburg und seine Mitarbeiter sind mir in den über fünf Jahren sehr ans Herz gewachsen. Ich möchte mich bei allen Beteiligten für eine intensive Zeit bedanken und wünsche dem Verein, den Fans und der Stadt in Zukunft viele VfL-Siege.”

Stimmen der Geschäftsführung des VfL Wolfsburg

Wolfgang Hotze, Sprecher der Geschäftsführung, sagte:

“Wir bedanken uns bei Olaf Rebbe für die überaus vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit in den vergangenen fünf Jahren. Olaf Rebbe übernahm den Posten des Sportdirektors beim VfL Wolfsburg im Dezember 2016 in einer sehr schwierigen Phase. Mit ihm gelang uns in einer intensiven Rückrunde im Mai 2017 der Klassenerhalt.”

Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher fügte hinzu:

“Olaf Rebbe hat den Umbruch erfolgreich vorangetrieben. Das ringt mir großen Respekt ab. Er hat in seiner Zeit als Sportdirektor neue Nachwuchs-Strukturen geschaffen und das Konzept der VfL-Fußball.Akademie umgesetzt. Eigengewächse wie Gian-Luca Itter, Elvis Rexhbecaj und auch Paul Jaeckel konnten in dieser Zeit in das Bundesliga-Team integriert werden.”

Olaf Rebbe als Sportdirektor nach Abschied von Klaus Allofs installiert

Nachdem Klaus Allofs im Dezember 2016 nach gut vier Jahren als Manager beim VfL Wolfsburg seine Koffer packen musste, wurde Olaf Rebbe im Januar 2017 als Sportdirektor installiert. Doch sowohl in der vergangenen Saison als insbesondere in der laufenden Spielzeit konnte der Kader der Niedersachsen alles andere als überzeugen in der Bundesliga. Auch in dieser Saison nämlich heißt es für den VfL Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X