Skip to main content

Videobeweis bei Mainz gegen Freiburg laut DFB regeltechnisch in Ordnung

Guido Winkmann Videobeweis

Foto: Imago/Jan Huebner

Nur selten steht Bibiana Steinhaus in dieser Saison im Mittelpunkt, wird die einzige Bundesliga-Schiedsrichterin doch in der Fußball-Bundesliga aus welchen Gründen auch immer recht wenig eingesetzt. Gestern Abend nun war die Schiedsrichterin als Videoassistentin im Einsatz und sorgte für Aufsehen. Denn erst nach dem Halbzeitpfiff meldete sich Steinhaus bei Schiedsrichter Guido Winkmann, der dann auf Elfmeter entschied, als die Gäste schon in der Kabine waren.

Stellungnahme der DFB-Schiedsrichterkommission nach Mainz gegen Freiburg

Dabei aber haben die beiden Schiedsrichter richtig gehandelt. Dies erklärte die Schiedsrichterkommission des Deutschen Fußball-Bundes. In einer Stellungnahme der Kommission nach dem Spiel heißt es:

„Der Halbzeitpfiff unterbricht das Spiel wie jeder andere Pfiff des Schiedsrichters auch. Daher ist es auch regeltechnisch in Ordnung, hier dann den Strafstoß zu geben. Erst wenn ein Spiel wieder fortgesetzt wäre, könnte der Strafstoß nicht mehr gegeben werden.“

Somit also hatten sowohl Bibiana Steinhaus als auch Guido Winkmann absolut richtig gehandelt.

Sowohl Winkmann als auch Steinhaus haben richtig gehandelt

Dabei ließ die Schiedsrichter-Kommission wissen, dass es korrekt gewesen sei, dass Guido Winkmann auf Handelfmeter entschieden hatte. Zudem habe auch Bibiana Steinhaus korrekt gehandelt mit ihrem Vorgehen. Die Videoassistentin hatte den Referee darauf hingewiesen, sich die Szene nochmals auf dem Monitor in der Review-Area anzuschauen. Somit also haben beide Unparteiischen nach Einschätzung der DFB-Schiedsrichterkommission korrekt gehandelt, auch wenn der Videobeweis im letzten Montagsspiel der Saison kurios war. Zunächst nämlich hatte der Schiedsrichter Winkmann das Handspiel von Marc-Oliver Kempf vom SC Freiburg nicht geahndet. Daraufhin erfolgte der Halbzeitpfiff. Während die Breisgauer schon in der Kabine waren, kam es zum Dialog zwischen Winkmann und Steinhaus, dem erneuten Anschauen der Szene und dem berechtigten Elfmeterpfiff. Somit mussten die Freiburger nochmals auf den Platz und der Mainzer Pablo de Blasis traf zum 1:0 Pausenstand.

Videobeweis bei Mainz gegen Freiburg laut DFB regeltechnisch in Ordnung
Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonusBewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

94 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X