Skip to main content

Viktoria Berlin verliert 3:4 gegen Babelsberg

Viktoria Berlin, die durch einen 4:1 Heimsieg gegen Hertha BSC II und dem 1:0 bei Lok Leipzig hoch motiviert in den Spieltag starteten, sorgten mit einem 3:4 am vergangenen Samstag bei Fans und neutralen Zuschauern für einen schönen Fußballabend – auch wenn die Partie am Ende verloren ging. Denn die Hauptstädter konnten sich nach einem 0:3 Rückstand wieder in das Spiel zurückkämpfen, verloren dann am Ende nur sehr knapp.

Kaiser und Riedel bringen die Wende

Die erste Chance im Spiel hatte Daniel Schulz, doch die ersten Tore machten die Gäste aus Babelsberg. Bereits in der 16. Minute konnte Abulkadir Beyazit den ersten Treffer erzielen. Danach blieb das Spiel erst einmal einseitig, auch wenn Viktoria immer mal wieder Akzente setzen konnte – die Chancen verwandelten die Gäste, so dass es nach 56. Minuten schließlich 0:3 stand. Trainer Thomas Herbst reagierte und brachte mit Kaiser und Riedel zwei frische Kräfte für Yilmaz und Bildirici. Beide belebten die Partie und so gelang es den Berlinern, in der 84. Minute den 3:3 Ausgleichstreffer zu erzielen. Zwei Minuten später aber konnte Tino Schmidt mit einem sehenswerten Schlenzer in den rechten Winkel den Siegtreffer einnetzen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X