Skip to main content

Vorschau auf die 3. Liga am 30.09.2017

In der 3. Liga geht es heute Nachmittag ordentlich zur Sache. Anstoß für alle sechs heute stattfindenden Spiele ist um 14:00 Uhr. Besondere Beachtung dabei verdient sicherlich das Kellerduell zwischen Preußen Münster und dem VfL Osnabrück. Außerdem muss Absteiger Würzburger Kickers zuhause gegen Aufsteiger Unterhaching antreten, der Chemnitzer FC, der sich in den vergangenen Spieltagen etwas fangen konnte, muss beim SV Werder Bremen II ran. Außerdem empfängt der Tabellenvierte SV Wehen Wiesbaden den Tabellenletzten Rot-Weiß Erfurt. Auch in der 3. Liga haben wir also eine ganze Menge Spiele, auf die wir uns freuen können. Wir haben auf die Partien mal vorausgeschaut.

Würzburger Kickers gegen SpVgg Unterhaching

Die Würzburger Kickers sind nach ihrem Abstieg aus der 2. Bundesliga in ein tiefes Loch gefallen. Bis zum sechsten Spieltag dauerte es, bis die Mannschaft ihren ersten Dreier feiern konnte: Ein 1:0 Auswärtserfolg beim FSV Zwickau. Bis jetzt ist es dem Team aber nicht gelungen, den Fans zuhause auch einen Sieg zu schenken. Das soll gegen den Aufsteiger aus Unterhaching nachgeholt werden. Der jedoch befindet sich um Aufwind und konnte die letzten beiden Spiele sogar zu Null gewinnen.

Foto: Imago/PMK

Preußen Münster gegen VfL Osnabrück

Für Preußen Münster um Trainer Benno Möhlmann fing die Saison nicht mal so schlecht an: Mit einem Unentschieden und einem Remis ging es los. Doch dann sackte die Leistung der Mannschaft stark ab, seit sieben Ligaspielen hat die Mannschaft keinen Sieg mehr eingefahren. Die letzte Niederlage gegen Carl Zeiss Jena kostete Münster sieben Plätze, es muss also wieder aufwärtsgehen. Die Gäste aus Osnabrück haben eine Achterbahnfahrt hinter sich: Ein schlechter Start in die Saison mit drei Remis und zwei Niederlagen konnte mit zwei Siegen gegen Lotte und Großaspach kompensiert werden, doch seit drei Spielen wartet die Mannschaft auf einen weiteren Sieg.

FC Hansa Rostock gegen VfR Aalen

Die Hanseaten liegen in der Tabelle zwar recht stabil auf dem achten Rang, doch der Trend geht eindeutig nach unten. Von den vergangenen fünf Spielen endeten drei mit einem Remis, zwei weitere gingen verloren. Es muss also wieder ein Dreier her. Bei den Tabellennachbarn aus Aalen ist es ganz ähnlich. Der Saisonstart war formidabel, mit drei Siegen hintereinander. Doch seit sechs Spielen ist die Mannschaft ohne Sieg. Vier Remis, zwei Niederlagen: Auch für VfR Aalen gilt also, es muss schnellstens ein Dreier her.

Rot-Weiß Erfurt gegen SV Wehen Wiesbaden

Für das Tabellenschlusslicht aus Erfurt wäre nichts wichtiger, als endlich mal wieder ein Spiel zu gewinnen. Gegen Jena und Osnabrück klappte das noch hervorragend, aber die letzten beiden Spiele gegen Unterhaching und dem Karlsruher SC endeten mit jeweils einem 0:2. Für den SV Wehen Wiesbaden hingegen ist nur ein Sieg ein Erfolg in Erfurt. Nach dem deutlichen 5:0 gegen Großaspach und der guten Tabellensituation ist es wieder realistisch geworden, um den Aufstieg in die 2. Bundesliga zu spielen.

Zwei weitere Spiele

Zwei weitere Spiele finden außerdem noch statt, ebenfalls um 14:00 Uhr:

  • SV Werder Bremen II gegen Chemnitzer FC
  • Sonnenhof-Großaspach gegen SC Fortuna Köln

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X