Skip to main content

Vorschau WM-Qualifikation Deutschland – Norwegen

Am 04.09.2017 tritt die deutsche Nationalmannschaft gegen Norwegen an. Gespielt wird diese Partie im Rahmen der WM-Qualifikation für die WM 2018 in Russland. Deutschland ist mit 6 Siegen aus 6 Spielen schon so gut wie qualifiziert, die Torbilanz liegt bei sagenhaften 27:1. Norwegen hingegen hat erst 4 Punkte aus seinen 6 Spielen gesammelt, wird also wohl nicht an der WM 2018 teilnehmen.
Dennoch ist die anstehende Partie natürlich ein Pflichtspiel, die dementsprechend ernst genommen wird.

Bilanz spricht klar für Deutschland

Schaut man auf die Bilanz dieser beiden Länder gegeneinander, wird noch klarer, dass Deutschland absolut favorisiert ist. Erst 3x verlor man gegen Norwegen, wenn auch zuletzt in der Partie vor dem Hinspiel in dieser Qualifikationsgruppe mit 0:1. Jene Partie in der WM-Qualifikation 2018 gewann man allerdings durch 2 Tore von Müller und eines von Kimmich sehr deutlich mit 3:0. Und Norwegen hatte in dieser Partie auch kaum eine Torchance.

Trainer der Norweger ist inzwischen Lars Lagerbäck, der Schwede, der sich einen exzellenten Ruf als Taktiker erarbeitet hat. Seinem Gegenüber Jogi Löw ist er durchaus nicht unterlegen, insbesondere da er ja über viel weniger Spielermaterial verfügt. Für die WM 2018 wird es dennoch nicht reichen, wie die Tabelle der Qualifikationsgruppe der Deutschen und Norweger zeigt.

Foto: imago/Martin Hoffmann

Volles Haus in Stuttgart erwartet

Die voraussichtliche Aufstellung ist noch nicht zu bestimmen. Klar ist aber, dass es in Stuttgart in der Mercedes-Benz-Arena relativ voll werden wird, was in den letzten Monaten nicht mehr ganz so selbstverständlich bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft war. Ziemlich überraschend hat Bundestrainer Jogi Löw auf Manuel Neuer verzichtet, hat stattdessen wieder die drei Torhüter nominiert, die auch beim Confed-Cup dabei waren. Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) und Kevin Trapp (Paris St. Germain) sind im Kader, einer von ihnen wird das Tor gegen Norwegen hüten. Ansonsten hat Löw allerdings weniger Spieler aus dem Confed-Cup-Kader nominiert. Lars Stindl von Borussia Mönchengladbach ist allerdings dabei, ebenso Emre Can vom FC Liverpool.

Viele Stars wieder mit an Bord

Sehr viele Spieler, die beim Confed-Cup geschont wurden, sind nun aber wieder dabei, so Mesut Özil (FC Arsenal) und Thomas Müller (FC Bayern München), ebenso Toni Kroos (Real Madrid) und Mats Hummels (FC Bayern München. Weiterhin fehlen werden Mario Götze (Borussia Dortmund), der noch nicht wieder völlig fit ist, sowie die verletzten Marco Reus (Borussia Dortmund) und André Schürrle (ebenfalls Borussia Dortmund).

Dennoch ist ganz klar, relativ unerheblich, wen Löw aufstellen wird, dass Deutschland haushoher Favorit ist, auch wenn die Frage, ob es ein Heim- oder Auswärtsspiel ist, hier kaum noch eine Rolle spielt. Nach 6 Siegen in den ersten 6 Partien wäre alles andere als ein Sieg eine faustdicke Überraschung, zu der es wohl nicht kommen wird. Da kann Lars Lagerbäck noch so viel an Taktischem einbringen, aktuell ist die deutsche Mannschaft ein Titelanwärter bei der WM 2018 und wird sich die Punkte in Stuttgart nicht nehmen lassen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X