Skip to main content

„Warum nicht?“: Zieht es Chelsea-Star Diego Costa nach Frankreich?

Ein Abschied von Diego Costa beim FC Chelsea gilt als sehr wahrscheinlich, wobei es den Stürmerstar nach China in die Super League ziehen soll. Doch bahnt sich vielleicht noch eine Kehrtwende an? Denn offenbar kann sich der spanische Nationalspieler ein Engagement in der französischen Ligue 1 vorstellen.

Diego Costa: „Ligue 1 entwickelt sich“

Diego Costa beobachtet die Ligue 1 und hat sich nun in einem Gespräch mit ‘Telefoot’ positiv über die Liga geäußert. „Marseille hat ein interessantes Projekt geschaffen und auch PSG ist in Europa sehr respektiert“, ließ der Torjäger vom FC Chelsea wissen. Zudem bescheinigt er, dass auch der AS Monaco ein „wundervolles“ Projekt gestartet hat und kommt zu dem Entschluss: „Die Ligue 1 entwickelt sich.“

Zugleich untermauert Diego Costa, dass er bei Chelsea „glücklich“ sei. Das sah aber noch zu Saisonbeginn ganz anders aus. Denn gleich bei Amtsantritt von Neu-Trainer Antonio Conte pochte der Stürmertank auf einen Abschied und teilte dem Italiener seinen Wechselwunsch mit. Dabei zog es Costa zurück zu Atletico Madrid, die ihren Ex-Spieler ebenfalls mit Kusshand wieder in ihrem Team begrüßt hätten. Allen voran das Verpassen der internationalen Startplätze, der FC Chelsea beendete die Vorsaison lediglich auf dem 10. Platz, war dem gebürtigen Brasilianer ein Dorn im Auge. Aber die Londoner haben allen Wechselabsichten Costas einen Riegel vorgeschoben.

Auch als im Winter ein lukratives Angebot inklusive verlockender Ablöse aus China in der Stamford Bridge hinein flatterte, blieben die Blues standhaft. Schließlich ist Diego Costa beim FC Chelsea der absolute Torgarant, den man unter keinen Umständen während der Saison verlieren wollte. Das belegen auch die aktuellen Statistiken: 17 Tore und fünf Vorlagen in 26 Premier-League-Spielen in der laufenden Saison verbuchte der Goalgetter.

Wechsel nach Frankreich: „Warum nicht?“

Aber nachdem man in der Gerüchteküche bislang davon ausgegangen ist, dass Diego Costa nach dieser Saison dem Ruf des Geldes aus China folgt, scheint sogar ein Wechsel nach Frankreich nicht unmöglich. „Im Fußball kann alles passieren. Wenn ich eine Veränderung brauche, ist Frankreich ein Land, in dem ich bisher noch nicht gespielt habe. Also warum nicht?“, ließ er abschließend wissen.

Foto:almonfoto / Shutterstock, Inc.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X