Skip to main content

Wechsel von Marco Fabián zu Fenerbahce geplatzt

Pokalsieger Eintracht Frankfurt will sich von einigen Spielern trennen. Zu ihnen gehört auch der Mexikaner Marco Fabián. Dieser sollte zum türkischen Vizemeister Fenerbahce Istanbul wechseln. Doch nach dem Medizincheck am heutigen Nachmittag nimmt der Verein wieder Abstand von seinem Vorhaben. Laut übereinstimmenden Medienberichten in der Türkei sei das Risiko einer Verpflichtung zu groß gewesen. Der 29-jährige war im vergangenen Jahr wegen eines Lendenwirbelbruchs operiert worden und fiel daraufhin sehr lange aus. Am Sonntag reiste Fabián in die Türkei, heute sollte er dort eigentlich seinen neuen Vertrag unterschreiben. Auch Besiktas hatte Interesse an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers geäußert.

Unter Adi Hütter keine Chance mehr auf einen Einsatz

Unter dem neuen Frankfurter Trainer Adi Hütter spielt der Mexikaner keine Rolle mehr. Er war aus dem Kader gestrichen worden, hielt sich in einer gesonderten Trainingsgruppe für Reservisten und Wechsel-Kandidaten fit. Der Transfer sollte auch als Finanzierungshilfe für den vom Hamburger SV geliehenen Stürmer Filip Kostic beitragen.

Holt ihn sein Heimatverein zurück nach Mexiko?

Aber noch ein anderer Verein könnte als neuer Arbeitgeber einspringen: Fabiáns ehemaliger Klub Guadalajara. Dessen Vizepräsident Amaury Vergara meinte gegenüber dem Sender „ESPN“, dass er die Tür für das Eigengewächs offen halten wolle. Und auch aktive Bemühungen um eine Rückkehr von Fabián werden in Betracht gezogen. Vergara meinte: „Unser Geschäftsführer wird sich sicher mit ihm in Verbindung setzen, wenn nicht sogar schon gesprochen wurde.“

Fabián lief 49-mal für Eintracht Frankfurt auf

Fabián kam in der vergangenen Saison insgesamt siebenmal bei Eintracht Frankfurt zum Einsatz, erzielte dabei einen Treffer bei der 1:4 Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen am 30. Spieltag. Im DFB-Pokal kam er im Viertel- sowie im Halbfinale zum Einsatz, im Finale gegen den FC Bayern München saß er hingegen nur auf der Bank. Auch an den beiden letzten Spieltagen der Bundesliga kam er nicht mehr zum Einsatz. Insgesamt absolvierte er 49-Partien für die Hessen, erzielte 8 Tore und war an 7 Treffern beteiligt.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X