Wechselt Diego Costa nun doch nach China?

Wechselt Diego Costa nun doch nach China?

Diego Costa hat derzeit ein Angebot eines chinesischen Super League Vereins auf dem Tisch: 620.000 Pfund pro Woche soll er dort verdienen. Der Angreifer ist immer noch sauer, dass Chelsea ihm nicht erlaubte, diesen Vertrag im Januar bereits einzugehen. Das Interesse von Tianjin Quanjian ist immer noch da und ungebrochen, der Verein würde den Deal auch im Sommer noch abwickeln. Und natürlich ist Costa noch immer sehr angetan von der Möglichkeit, 32 Millionen Pfund im Jahr zu verdienen.

Leistungsabfall in den vergangenen Wochen

Die Leistungen des spanischen Nationalspielers wurden in den vergangenen Wochen infrage gestellt, nur dreimal konnte er in diesem Jahr einnetzen. Und die Angst bei den Verantwortlichen wird immer größer, dass Costa sich am Ende doch für einen Wechsel nach China entscheiden wird. Antonio Conte scheint derweil begriffen zu haben und plant bereits eine Zukunft ohne Costa. Der Trainer des FC Chelsea hat ernsthaftes Interesse an einer Verpflichtung von Evertons Romelu Lukaku gezeigt, auch Arsenals Alexis Sanchez ist ins Blickfeld gerückt. Beide Spieler könnten die Lücke, die Costa in der Offensive hinterlässt, füllen. Costa ist jetzt mit 28 im besten Fußballer Alter. In seiner Karriere spielte er die meiste Zeit in Spanien, spielte bei Celta Vigo, Atlético Madrid und Rayo Vallecano, bevor er 2014 von Madrid nach London wechselte. Die Blues legten damals 38 Millionen Euro Ablösesumme für Costa auf den Tisch.

Foto:Vlad1988 / Shutterstock.com