Skip to main content

Wegen Kritik an Messi? FC Barcelona feuert Mitarbeiter

Pere Gratacos, beim FC Barcelona bis vor kurzem noch der Direktor für institutionelle Angelegenheiten, ließ sich nach der Auslosung des Viertelfinals der Copa del Rey am vergangenen Freitag zu folgender Aussage hinreißen: „Ohne Iniesta, Neymar, Pique und andere seiner Mitspieler wäre Leo gar nicht so gut.“ Er fügte danach noch schnell hinzu, dass „Messi natürlich der beste Spieler ist“. Gratacos trainierte den Superstar zwischen 2003 und 2005, zumindest nach eigener Aussage, als er für die Reserve des spanischen Top-Klubs zuständig war.
Lionel Messi

Gratacos bleibt aber beim FC Barcelona

Albert Soler, Sportdirektor beim FC Barcelona, gefiel diese Aussage überhaupt nicht und entband den Querdenker von seinen Aufgaben. Allerdings wird Gratacos nicht vor die Tür gesetzt, sondern ist auch weiterhin für das Projekt Masia 360 innerhalb der Jugendakademie zuständig. Für das harte Durchgreifen des Klubs ist sicherlich auch verantwortlich, dass sich die Vertragsgespräche mit dem Argentinier hinziehen und solche Störfeuer in Richtung Messi der ganzen Sache nicht dienlich sind.
Foto:(C)Fussball.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X