Skip to main content

Wehen Wiesbaden schafft es ins Viertelfinale des Landespokals

Der SV Wehen Wiesbaden hat am vergangenen Wochenende in der 3. Liga noch einen 5:0 Sieg gegen Sonnenhof Großaspach hingelegt, doch drei Tage später im Hessenpokal lieferte die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm eine eher traurige Vorstellung ab. Dennoch reichte das magere 1:0 gegen den Fünftligisten FC Bayern Alzenau für das Erreichen des Viertelfinales. Dabei gab es vor drei Wochen bei einem Testspiel gegen eben jene Mannschaft noch einen deutliches 9:1. Robert Andrich war in der 66. Minute der Glückliche, dem der einzige Treffer des Spiels gelang. In der nächsten Runde geht es gegen den Sieger des Duells FSV Frankfurt gegen RW Hadamar. „Wir haben viel zu viele Fehlpässe gespielt, wurden dadurch unruhig. Natürlich können wir mit so einem Spiel nicht zufrieden sein. Aber wir sind weiter – das ist das Einzige, was zählt“, befand Andrich.

Foto: Imago/Picture Point LE

Vor dem Tor war Flaute angesagt

Die Gäste aus Wiesbaden waren die gesamte Spielzeit drückend überlegen, doch vor dem Tor gelang ihnen so gut wie nichts. Die einzige Chance in der ersten Halbzeit versiebte Patrick Breitkreuz in der 17. Minute. „Das war nichts Berauschendes, keine Frage“, monierte SVWW-Trainer Rüdiger Rehm. „Wir waren nicht zielstrebig genug. Wir müssen schnell Frische in die Köpfe bekommen. So eine Leistung reicht in Erfurt nicht“, so der Coach im Hinblick auf das Ligaspiel am Samstag in Thüringen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X