Skip to main content

Werder Bremen: Entscheidung über neuen Trainer noch in der Länderspielpause

Die Frage, wer zukünftig den SV Werder Bremen trainieren wird, beschäftigt derzeit die Medien. Gegen Frankfurt am kommenden Wochenende wird der U23-Coach Florian Kohfeldt auf der Bank sitzen, doch der Verein strebt natürlich eine langfristige Lösung an. „Unser Ziel ist es, in der Länderspiel-Pause eine Entscheidung zu treffen. Wir wollen uns nicht unter Druck setzen“, so Manager Frank Baumann. Ein Name, der immer wieder in diesem Zusammenhang fällt, ist Bruno Labbadia. Auch der Ehrenpräsident Klaus-Dieter Fischer sprach sich gegenüber der „Sport-Bild“ für diese Lösung aus.

Foto: Imago/Sven Simon

Labbadia lehnte im Februar bereits ab

„Werder braucht einen erfahrenen Trainer. Weil es für den Verein um den Klassenerhalt geht. Ich halte unter anderem Bruno Labbadia für die jetzige Situation geeignet“, so Fischer. Labbadia war bereits im Februar des vergangenen Jahres im Gespräch, doch er lehnte wegen der fehlenden Vorbereitung mit dem Team ab. Jetzt stehen die Chancen besser: Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht und „nur“ zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Dass Kohlfeld als Dauerlösung installiert wird, gilt als unwahrscheinlich: Mit Skripnik und Nouri hatte Werder schon zwei Trainer hintereinander, die aus dem Nachwuchs kamen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X