Skip to main content

Werder Bremen: Suspendierter Lamine Sane unmittelbar vor Wechsel in USA

Foto: Lamine Sane/Fussball.com

Werder Bremen hat nun offenbar doch noch einen Abnehmer für den suspendierten Lamine Sane gefunden. Laut übereinstimmenden Medienberichten steht der Innenverteidiger unmittelbar vor einem Wechsel in die USA, wo er sich dem MLS-Klub Orlando City SC anschließen soll. „ESPN“ berichtet, dass sich der 30-Jährige mit dem Club aus Florida bereits geeinigt haben soll und laut „France Football“ hat Sane auch schon den obligatorischen Medizincheck absolviert. Noch am heutigen Montag soll der Wechsel endgültig eingetütet werden, wobei der SV Werder wohl keine Ablöse kassiert. Angeblich wird sein bis Saisonende laufender Vertrag an der Weser im Vorfeld aufgelöst.

Sane-Optionen: Neben USA nur noch Russland oder China

In den USA, wo Anfang März die neue MLS-Saison beginnt, hat das Transferfenster noch bis 1. Mai geöffnet, ansonsten blieben nur noch Russland und China, wo ebenfalls noch Transfers möglich sind.

In Bremen hat Sane jedenfalls keine Zukunft mehr. Der Senegalese wollte im Winter seinen Abschied von der Weser erzwingen, ein Transfer zum französischen Erstligisten FC Metz scheiterte Ende Januar scheiterte jedoch auf der Zielgeraden. Der Abwehrspieler konnte sich angeblich mit dem Klub nicht einigen, obwohl der Medizincheck schon erfolgte. Nachdem er bei Werder zwei Trainingseinheiten unentschuldigt verpasste, wurde er am 27. Januar suspendiert und jeglicher Kontakt zur Mannschaft untersagt. Zuletzt trainierte Sane nur noch individuell.

Werder Bremen will Sane von Gehaltsliste streichen

Bei Werder Bremen wird man froh sein, wenn man die Causa Sane endlich schließen kann. Zumal man sich künftig das durchaus üppige Gehalt für den Spieler, der insgesamt 40 Pflichtspiele für die Norddeutschen bestritt und in der Hinrunde noch eine feste Größe im Defensivverbund war, einsparen kann. Zudem machte Sportdirektor Frank Baumann deutlich, dass es für den 1,92 Meter großen Rechtsfuß weiterhin kein Zurück ins Bundesligateam des SVW geben wird.

Nun ist wohl Orlando City die Lösung des Sane-Problems, wenngleich die Mannschaft nicht zu den Top-Teams in den USA zu zählen ist. Die letzte Saison belegte Orlando den vorletzten Platz in der Eastern Conference und auch in der neuen Spielzeit ist der Klub kein Playoff-Kandidat.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X