Skip to main content

Werder Bremen: Vincenzo Grifo von Gladbach heißes Thema an der Weser

Foto: Vincenzo Grifo/Imago/Revierfoto

Werder Bremen hält weiter Ausschau nach Offensivverstärkung. Nachdem der umworbene Leonardo Bittencourt den Grün-Weißen einen Korb gab und sich für einen Wechsel von Köln nach Hoffenheim entschied, soll der SVW nun bei einem anderen Bundesligisten fündig geworden sein. Nach Informationen der „Rheinischen Post“ hat Werder Bremen ein Auge auf Vincenzo Grifo von Borussia Mönchengladbach. Der 25-Jährige ist genau wie Bittencourt auf der linken offensiven Außenbahn zuhause, kann aber auch den rechten Flügel und im Zentrum eingesetzt werden. In Gladbach lief es für Grifo bislang recht durchwachsen, sodass ein Wechsel zu den Norddeutschen durchaus vorstellbar ist.

Onyekuru & Bennetts könnten Grifo in Gladbach ersetzen

Schließlich konnte sich der Deutsch-Italiener nach seinem Wechsel vom SC Freiburg zu den Fohlen, die 6 Millionen Euro Ablöse zahlten, im vergangene Sommer bei der Borussia vom Niederrhein nicht wirklich durchsetzen. Lediglich 17 Ligaspiele bestritt Grifo (4 Vorlagen) und stand dabei nur neunmal in der Anfangsformation. Allerdings hatte er auch etwas Verletzungspech. Trotz eines Vertrags bis 2021 könnten sich die Wege des 1,80 Meter großen Rechtsfuß’ und der Gladbacher nach nur einem Jahr wieder trennen. Bremen würde der variable Offensivakteur gut zu Gesicht stehen, zumal er viel Kreativität mitbringt, technisch beschlagen ist und hervorragende Standards tritt.

Und da Borussia Mönchengladbach kurz vor der Verpflichtung der beiden jungen Linksaußen Henry Onyekuru (20), der auf Leihbasis vom FC Everton kommen soll, Keanan Bennetts (19) von den Tottenham Hotspur steht, dürfte man Grifo keine Steine in den Weg legen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X