Wettanbieter ohne Steuer

Die Steuer auf Sportwetten ist in Deutschland ein leidiges Thema, viele Wettfreunde wissen nicht, ob sie für Ihre Wette eine Steuer bezahlen müssen und wie die Steuer gehandhabt wird. Die meisten Wettanbieter belasten ihre Kunden ganz oder zumindest teilweise mit der Wettsteuer, doch gibt es auch noch einige wenige Wettanbieter, bei denen Sie als Kunde noch steuerfrei wetten können. Das scheint auf den ersten Blick ein Vorteil zu sein, muss es aber nicht, denn oft sind die Konditionen dort nicht so gut, da Sie auf andere Weise finanzielle Nachteile in Kauf nehmen müssen.

Wettanbieter ohne Steuer

Bonus
Quoten
Wettangebot
  • 100€ Bonus + 5€ Gratis auf Fussball.com
  • Erstklassiges Sportwetten Angebot
  • Sehr gutes Angebot an Fußball Wetten
  • Sehr gutes Angebot an Live Wetten
  • Schnelle Auszahlungen
Bonus Code: DE100
Bonus Holen Testbericht
Bonus
Quoten
Wettangebot
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten
  • 100€ Wettbonus
  • Keine Sportwetten Steuer
  • Sehr schnelle Auszahlungen
Bonus Code: Nicht Nötig
Bonus Holen Testbericht

Wettanbieter, bei denen Sie als Kunde mit der Steuer belastet werden, können durchaus andere Vorteile bieten. Möchten Sie künftig Sportwetten online platzieren, sollten Sie also nicht wahllos bei einem Anbieter ein Konto eröffnen, sondern Sie sollten sich, bevor Sie sich registrieren, im Vergleich im Internet gründlich informieren und einen Testbericht über den jeweiligen Buchmacher abrufen. Die Steuer sollte nicht das einzige Entscheidungskriterium für einen Wettanbieter sein, sondern es kommt auf viele weitere Kriterien an. Das wichtigste Entscheidungskriterium für einen Sportwettenanbieter sollte Seriosität sein, wenn Sie sich vor finanziellen Schäden schützen wollen, ebenso kommt es auf gute Quoten und auf ein gutes Wettangebot an.

Wettanbieter ohne Steuer in 2017 – gibt es sie noch und was ist die Wettsteuer?

In Deutschland gilt seit dem 01. Juli 2012 die Steuer von 5 Prozent auf Sportwetten. Sie als Kunde sind laut Gesetz zur Zahlung der Steuer verpflichtet. Doch müssen Sie die Wettsteuer nicht an das Finanzamt abführen. Das wäre auch kaum möglich, wenn Sie häufig wetten und Ihre Wetten bei mehreren Anbietern platzieren, denn Sie würden schnell den Überblick verlieren. Die Wettanbieter, die auf dem deutschen Markt tätig sind, haben sich verpflichtet, die Steuer an das Finanzamt abzuführen. Doch können sie auf unterschiedliche Weise damit umgehen. Sie können ihre Kunden mit der Wettsteuer belasten. Aber sie können auch kulant sein und die Wettsteuer selbst tragen, sodass Sie als Kunde steuerfrei wetten.

Die Handhabung der Wettsteuer bei den verschiedenen Wettanbietern

Die besten Wettanbieter sind verpflichtet, den Kunden zu informieren, wie sie mit der Steuer umgehen und warum manchmal weniger Gewinne bleiben als zunächst angenommen. Das ist über die Webseite möglich; in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollte die entsprechende Information vorhanden sein. Finden Sie dort keine Angaben, sollten Sie sich als Kunde nicht scheuen, sich an den Kundensupport zu wenden und nachzufragen. Der Umgang mit der Wettsteuer ist auf unterschiedliche Weise möglich:

  • Steuerabzug vom Wetteinsatz
  • Steuerabzug vom Bruttogewinn
  • Aufschlag der Steuer auf den Wetteinsatz
  • keine Belastung der Kunden mit der Wettsteuer

Wird die Wettsteuer auf den Wetteinsatz erhoben, zahlen Sie als Kunde auf jeden Fall die Wettsteuer, egal, ob Sie Ihre Wette gewinnen oder verlieren. Der Wetteinsatz steht Ihnen in Höhe von 95 Prozent zur Verfügung, was sich auch auf den Gewinn auswirkt. Auf den Gewinn wird dann keine Wettsteuer mehr erhoben.

Erfolgt der Steuerabzug vom Bruttogewinn, zahlen Sie als Kunde nur dann die Steuer, wenn Sie Ihre Sportwetten gewinnen. Verlieren Sie, werden Sie nicht mit der Wettsteuer belastet. In jedem Fall steht Ihnen der Wetteinsatz in voller Höhe zur Verfügung. Gewinnen Sie Ihre Wette, wird Ihnen der Nettogewinn von 95 Prozent auf Ihrem Wettkonto gutgeschrieben. Wenige Wettanbieter erheben die Steuer als Aufschlag auf den Wetteinsatz. Auch hier müssen Sie die Wettsteuer immer zahlen, unabhängig davon, ob Sie die Wette gewinnen oder verlieren. Der Wetteinsatz steht Ihnen in voller Höhe zur Verfügung, Sie erhalten im Gewinnfall den Gewinn in voller Höhe ausgezahlt, nur müssen Sie zusätzlich noch 5 Prozent auf den Wetteinsatz als Gebühr bezahlen.
Bei einigen Wettanbietern können Sie als Kunde selbst entscheiden, ob die Steuer auf den Wetteinsatz oder auf den Bruttogewinn erhoben werden soll. Sie werden, wenn Sie Ihre Wette platziert haben, auf dem Wettschein darüber informiert, wie die beiden Varianten finanziell für Sie aussehen. Günstiger ist der Abzug der Wettsteuer vom Bruttogewinn, da Sie dann nur belastet werden, wenn Sie gewinnen.

Einige Wettanbieter belasten zwar ihre Kunden mit der Steuer, doch gibt es Ausnahmen, beispielsweise Kombiwetten, bei denen Sie die Sportwetten Steuer umgehen können. Schließlich gibt es noch Wettanbieter, bei denen Sie komplett steuerfrei wetten. Einer davon ist der deutsche Wettanbieter Tipico. Der Wetteinsatz steht Ihnen zu 100 Prozent zur Verfügung, gewinnen Sie, bekommen Sie den Gewinn zu 100 Prozent ausgezahlt.

Wettanbieter ohne Steuer – warum Sie vorsichtig sein sollten

Es mag verlockend erscheinen, Wetten bei einem Wettanbieter zu platzieren, der sich damit rühmt, dass Sie als Kunde keine Steuer bezahlen müssen. Sie können dort zwar den Wetteinsatz zu 100 Prozent ausschöpfen und bekommen den Gewinn zu 100 Prozent ausgezahlt, doch muss das nicht immer heißen, dass Sie dort nur Vorteile genießen. Sie sollten sich daher über die Quote informieren, die im Schnitt gilt. Gute Wettanbieter gewähren Quoten von 94 Prozent und höher, durchschnittlich liegt die Quote bei 93 Prozent. Nun kann es passieren, dass Sie als Kunde die Steuer indirekt zahlen müssen, da nur eine geringe Quote gilt. Ist das der Fall, behält der Wettanbieter eine hohe Gewinnmarge ein. Die Quote gewährt Auskunft darüber, wie hoch Ihr Gewinn tatsächlich ist und welche Gewinnmarge der Wettanbieter kassiert. Liegt die Quote beispielsweise bei 95 Prozent, dann bekommen Sie als Kunde im Gewinnfall eine Auszahlung von 95 Prozent, während der Wettanbieter eine Gewinnmarge von 5 Prozent einnimmt. Sie sollten also bei der Suche nach einem Wettanbieter nicht nur danach gehen, wie die Steuer gehandhabt wird, sondern es kommt auch darauf an, was dieser Buchmacher sonst noch zu bieten hat. Der Vergleich im Internet gewährt Ihnen einen umfassenden Überblick über die Konditionen der Wettanbieter, zu jedem dieser Wettanbieter können Sie einen Testbericht abrufen. Dort finden Sie auch Tipico, den deutschen Wettanbieter mit Top-Konditionen.

Tipico – ein Wettanbieter, den Sie kennenlernen sollten

Tipico ist ein deutscher Wettanbieter, bei dem Sie Ihre Sportwetten steuerfreu platzieren können und viele Vorteile genießen:

  • keine Steuer auf Ihre Wette
  • Wettbonus von 100 Prozent bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung
  • sehr hohe durchschnittliche Quote von 94 bis 95 Prozent
  • gute Auswahl an Sport- und Livewetten

Sie zahlen bei Tipico nicht nur keine Steuer, sondern der Wettanbieter gewährt auch eine gute Quote. Bei Top-Ligen wie der Bundesliga, der englischen Premier League, der spanischen Primera Division oder der italienischen Serie A sowie bei wichtigen Ereignissen wie dem Finale der Champions League klettert die Quote für Ihre Wette noch höher, sie kann dann durchaus auf 97 Prozent ansteigen. Bei untergeordneten Ligen und bei Randsportarten kann die Quote abrutschen, doch liegt sie dann immer noch über 90 Prozent. Sehr gut ist der Wettbonus für neue Kunden, der bereits bei einer Einzahlung von 10 Euro gewährt wird. Sie müssen den Einzahlungsbetrag und den Bonusbetrag dreimal umsetzen, dafür muss die Mindestquote für Ihre Wette jeweils bei 2,0 liegen. Geizig zeigt sich Tipico allerdings, wenn es um Aktionen für Bestandskunden geht. Nur selten werden hier Aktionen angeboten. Auch bei Guts.com wird keine Steuer fällig.

Tipico Bonus
Tipico Bonus

Es muss nicht immer ein Wettanbieter ohne Steuer sein

Tipico ist zwar ein Wettanbieter ohne Steuer, bei dem Sie für Ihre Wette immer gute Konditionen genießen, doch es muss nicht immer Tipico sein. Sie können auch bei einem Buchmacher, der die Wettsteuer auf Ihre Wette erhebt, sehr gute Konditionen genießen. Um den geeigneten Wettanbieter zu finden, sollten Sie den Vergleich im Internet nutzen und dabei auf

  • Wettbonus für neue Kunden
  • Konditionen für den Neukundenbonus
  • Aktionen für Bestandskunden
  • Handhabung der Steuer auf Sportwetten
  • Quote für Ihre Auszahlung

achten. Im Testbericht finden Sie nähere Informationen zum Wettanbieter. Ganz wichtig ist Seriosität, auf der sicheren Seite sind Sie bei einem Wettanbieter mit deutscher Lizenz. Tipico hat eine Lizenz der Landesregierung Schleswig-Holstein.

Möglichkeiten für Sportwetten ohne Steuer

Einige Wettanbieter, bei denen Sie als Kunde mit der Steuer auf Sportwetten belastet werden, gewähren einige Ausnahmen, bei denen Sie mit der Steuer auf Ihre Wette nicht belastet werden. Ein solcher Wettanbieter ist Mybet, ein deutscher Buchmacher. Die Wettsteuer wird dort auf den Einsatz erhoben, vom Einsatz werden 5 Prozent abgezogen. Eine Ausnahme stellt der Freitag dar; für alle Sportwetten, die Sie am Freitag abschließen, müssen Sie dort keine Steuer auf Sportwetten zahlen. Es spielt dabei keine Rolle, um welche Art von Wette es sich handelt. Noch ein Plus bei Mybet: Sie erhalten eine gute durchschnittliche Quote für Ihre Wette von 95 Prozent. Als Neukunde bekommen Sie einen hohen Begrüßungsbonus von bis zu 200 Euro auf Ihre erste Einzahlung, auch für Bestandskunden wird ein gutes Bonusangebot gewährt.

Von Ausnahmen können Sie auch beim deutschen Buchmacher Bet3000 profitieren. Bei diesem Buchmacher müssen Sie Ihre Sportwetten versteuern, die Wettsteuer wird vom Einsatz für Ihre Wette abgezogen. Ausnahmen bilden Livewetten und Kombiwetten mit mindestens vier Tipps, hier zahlen Sie keine Wettsteuer auf Ihre Wette. Der Buchmacher gewährt noch weitere Vorteile, die Quoten sind sehr hoch, sie liegen bei ca. 95 Prozent und können bei wichtigen Ereignissen noch höher klettern. Besonders gut ist auch der Bonus für Neukunden, der bis zu 150 Euro beträgt und für den sehr gute Konditionen gelten. Das Bonusangebot für Bestandskunden fällt allerdings eher mager aus.
Schauen Sie sich im Internet um und nutzen Sie den Vergleich, werden Sie noch weitere Wettanbieter finden, bei denen Sie zwar die Wettsteuer auf Sportwetten zahlen müssen, aber ansonsten sehr gute Konditionen genießen.

Steuer auf Sportwetten, aber gutes Bonusangebot

Einige Wettanbieter im Vergleich erheben zwar die Wettsteuer auf Sportwetten auf den Einsatz oder auf den Gewinn, doch gewähren sie andere gute Konditionen, beispielsweise ein gutes Bonusangebot für Neukunden und für Bestandskunden. Ein solcher Buchmacher ist Sportingbet. Sie als Kunde entscheiden hier, ob die Wettsteuer vom Einsatz oder vom Gewinn Ihrer Wette abgezogen werden soll. Neue Kunden bekommen einen Bonus bis zu 150 Euro auf die erste Einzahlung; für Bestandskunden ist ein umfangreiches Bonusprogramm vorhanden. Sie können hier von einem Treueprogramm profitieren und sich die Wettsteuer auf Sportwetten an jedem Montag zurückholen. Sie müssen dafür Kombiwettem mit mindestens drei Tipps platzieren, jede einzelne Wette Ihrer Kombi muss dabei eine Mindestquote von 1,4 haben. Gewinnen Sie mit Ihrer Wette, erstattet Ihnen der englische Buchmacher am Montag automatisch die Wettsteuer. Möchten Sie also die Wettsteuer nicht zahlen, müssen Sie Ihre Wette immer als Kombiwette platzieren. Sie müssen sich dafür entscheiden, dass die Wettsteuer auf den Gewinn der Wette erhoben wird.

Setzen Sie Prioritäten

Nutzen Sie den Vergleich, um einen guten Wettanbieter zu finden, dann sollten Sie Prioritäten setzen, denn einen Buchmacher, bei dem einfach alles perfekt ist und bei dem Sie als Spieler Sportwetten ohne Wettsteuer platzieren können, werden Sie nie finden. Sie werden immer irgendwelche Einschränkungen hinnehmen müssen, das können

  • niedrige Auszahlungsquoten
  • geringes Angebot an Sportwetten
  • sehr kleines Angebot an Aktionen für Bestandskunden
  • sehr niedriger Bonus für Neukunden
  • schwierig zu erfüllende Bonusbedingungen
  • geringe Auswahl an Zahlungsmethoden
  • Kundensupport nur per E-Mail erreichbar
  • nicht vorhandene App

sein. Überlegen Sie, was Ihnen besonders wichtig ist. Vielleicht legen Sie besonderen Wert auf interessante Bonusaktionen für Bestandskunden, vielleicht kommt es Ihnen auf ein besonders umfangreiches Angebot an Sportwetten an, vielleicht wollen Sie auch hohe Auszahlungsquoten.
Bester Wettanbieter könnte Bet365 sein, hier stimmt für die Spieler so ziemlich alles. Dieser britische Buchmacher bietet für Sie als Spieler einfach alles, was Sie sich wünschen können, auch wenn Sie nicht komplett um die Steuer herumkommen. Die Wettsteuer wird auf den Gewinn berechnet. Bet365 ist ein Wettanbieter mit sehr guten Quoten. Die Wettquoten liegen bei durchschnittlich 94 bis 95 Prozent. Neue Spieler bekommen bei diesem Buchmacher einen Bonus bis zu 100 Euro. Geht es um Boni für Bestandskunden, ist dieser Wettanbieter ganz und gar nicht geizig, ständig sind Aktionen verfügbar, bei denen Sie tolle Boni erhalten können. Sie können Kombinationswetten für bestimmte Sportarten platzieren, um dann im Gewinnfall für Ihre Wette einen Bonus auf Ihren Wettgewinn zu erhalten, der immer höher ausfällt, je mehr Tipps Ihre Wette enthält. Sie können bei diesem Buchmacher eine Vielzahl an Zahlungsmethoden verwenden, eine sehr gute App ist vorhanden. Nicht zu vergessen ist das riesige Angebot an Wetten auf die verschiedensten Sportarten, auch das Angebot an Livewetten ist ausgezeichnet. Eine sehr gute App für mobile Geräte ist vorhanden, über die App können Sie bei diesem Wettanbieter den kostenlosen Livestream empfangen.

Auf Seriosität kommt es an

Ganz wichtig ist, dass der Anbieter seriös ist, damit Sie keinen finanziellen Reinfall erleben. Seriös ist ein Anbieter, der auf dem deutschen Markt tätig ist, dann, wenn er die Steuer in Deutschland selbst an das Finanzamt abführt und nicht von Ihnen als Kunde verlangt, dass Sie die Wettsteuer selbst an das Finanzamt abführen. Seriöse Buchmacher erkennen Sie daran, dass sie über eine Lizenz einer staatlichen Aufsichtsbehörde verfügen, die EU-weit oder deutschlandweit gültig ist. Lizenzen der Malta Gamig Authority oder der Aufsichtsbehörde von Gibraltar sind EU-weit gültig, eine Lizenz der Landesregierung Schleswig-Holstein ist deutschlandweit gültig. Wichtig ist auch, dass der Hintergrund des jeweiligen Unternehmens transparent an den privaten Wetter vermittelt wird. Je detaillierter Sie über ein Wettbüro Bescheid wissen, umso eher können Sie dieses wählen.

Fazit zu Wettanbietern ohne Wettsteuer

Die Wettsteuer muss vom Wettanbieter an das Finanzamt abgeführt werden. Dennoch kann der Wettanbieter Sie als Kunde mit der Wettsteuer belasten. Sie sollten bei der Suche nach einem Sportwettenanbieter nicht nur darauf achten, dass Sie auf Ihre Wette keine Wettsteuer bezahlen müssen, sondern es kommt noch auf andere Konditionen an. Viele Anbieter, bei denen Sie für Ihre Wette die Wettsteuer bezahlen müssen, gewähren andere gute Konditionen. Beispielsweise erhalten Sie hier gute Quoten oder einen hohen exklusiven Bonus für Neukunden. Bei einigen Anbietern können Sie als Spieler teilweise ohne Wettsteuer wetten, wenn Sie eine bestimmte Art von Wette platzieren, beispielsweise eine Livewette oder eine Kombiwette. Der Nachteil von Anbietern, bei denen Sie keine Wettsteuer zahlen müssen, sind häufig niedrige Wettquoten für die Auszahlung, wenn Sie Ihre Wette gewinnen. Sie sollten sich im Internet gründlich informieren und über den Wettanbieter-Vergleich den geeigneten Online Buchmacher auswählen, bevor Sie Ihren ersten Bonus einlösen und ihren ersten Beitrag zum Wetten leisten.