Skip to main content

Wie geht es mit Gareth Bale bei Real Madrid weiter?

Als Gareth Bale sich Real Madrid anschloss und für die damalige Ablösesumme von 85 Millionen Pfund von Tottenham Hotspur kam, war er der teuerste Spieler der Welt. Seither ging dieser Titel zuerst an Paul Pogba, dann an Neymar, der mit seinen 222 Millionen Euro dem FC Barcelona mehr als das Doppelte einbrachte, was die Königlichen damals an Tottenham überwiesen. Und während Bale als teuerster Transfer aller Zeiten längst abgelöst worden ist, verliert er nach und nach seinen Stammplatz bei Real Madrid. Sehen wir also bereits den Anfang vom Ende seiner Zeit in der spanischen Hauptstadt?

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Isco und Asensio stehen bereit

Es besteht kein Zweifel daran, dass der Wechsel zu Real Madrid für Bale ein großer Erfolg war. In seiner Zeit bei den Madrilenen konnte er eine ganze Reihe an wichtigen Titeln einheimsen, inklusive drei Champions League Titel, einer spanischen Meisterschaft und einem spanischen Pokalsieg. In der laufenden Saison war er Teil des Teams, das sowohl den UEFA Supercup, als auch den spanischen Supercup gewinnen konnte. Doch abseits der Erfolge werden die Anzeichen immer deutlicher, dass sich das Spanienabenteuer des Walisers in das letzte Kapitel gehen könnte. In der Zeit Bales bei Real Madrid spielten Los Blancos zumeist mit einem 4-3-3 System, in dem Bale neben Karim Benzema und Cristiano Ronaldo an dritter Stelle in der Offensive spielte – diese Formation ist auch als „BBC“ bekannt. Doch bedingt durch die zahlreichen Verletzungen in der vergangenen Saison und der guten Form von Isco wurde eben jener immer mehr zu einer tragenden Figur des Spiels von Real Madrid. Der Spanier spielte bei dem Champions League Erfolg und auch bei der spanischen Meisterschaft eine tragende Rolle und nutzte dabei die Abwesenheiten von Bale konsequent aus. Doch nicht nur Isco drängt sich in die Rolle des Walisers, auch Marco Asensio zeigte durch seine beiden sensationellen Tore beim Super Cup gegen Barcelona, dass er bereit ist in die Fußstapfen von Bale zu treten. Der 28-jährige hat jetzt die Chance, durch die Sperre von Cristiano Ronaldo einmal mehr seinen Wert für das Team unter Beweis zu stellen. Doch sollte er hierbei scheitern, könnte das die Initialzündung für Zinedine Zidane sein, mittelfristig eine Mannschaft zu bauen, in der Gareth Bale keine Rolle mehr spielt.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X